So, 21. Oktober 2018

Frankfurt

23.10.2016 18:31

Wie Kärntner Parzifal die Buchmesse erobert

Mit rund 275.000 Besuchern ist die Frankfurter Buchmesse nach wie vor wichtigster Szenetreff für Autoren, Verleger und Händler. Auch Kärntner Unternehmer nutzten wieder die Chance, sich und ihre Arbeit international zu präsentieren. Gerade für kleine Häuser ist ein Auftritt in Frankfurt unverzichtbar.

Lojze Wieser vom gleichnamigen Klagenfurter Verlag kommt seit 35 Jahren nach Frankfurt: "Es ist die beste Chance, auf sich aufmerksam zu machen." Das macht er mit einem liebevollen Stand, der ihn einige tausend Euro kostet, Wein und Prosciutto, die wesentlich billiger sind. Sonst würden seine Werke - darunter etwa eine brandneue Parzifal-Übersetzung mit 1000 Stück Auflage - kaum zu den Buchhändlern kommen.

Das bestätigt Andreas Besold, Buch-Obmann der Kärntner Wirtschaftskammer, dessen Familie seit 175 Jahren einen Buchladen in St. Veit betreibt: "In Frankfurt wird man auch auf Neues abseits der großen Verlage aufmerksam."

Wer sich Bibliotheksromantik erwartet, wird enttäuscht. Die Buchmesse ist riesig, laut, turbulent und nahezu unüberschaubar. Da liest Bodo Kirchhoff, in der anderen Halle David Hockney, während nebenan spekuliert wird, welche Auserwählten Bruce Springsteens Biografie lauschen dürfen. Schließlich geht es ums Geschäft. Allein in Österreich macht der Buchhandel jährlich 850 Millionen Euro Umsatz; in Kärnten garantiert das immerhin auch noch 120 Arbeitsplätze.

Besold: "Allerdings gibt es immer weniger Buchhändler. Früher war so ein Geschäft noch ein Generationenbetrieb - heute ist die Zukunft nicht mehr so rosig." Mit einem Buchhandelsgutschein soll das besser werden. Diesen gibt es hier.

Aber auch für Kärntner Autoren könnte mehr getan werden, wie Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl - privat übrigens leidenschaftlicher Bücherrestaurator - neidvoll bei einer steirischen Delegation feststellte: "Da fährt der Landeshauptmann mit jungen Talenten nach Frankfurt, um sie Kontakte knüpfen zu lassen. Eine gute Idee!"

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.