13.09.2016 13:01 |

Tokyo Game Show

MSI präsentiert Virtual-Reality-Rucksack-PC

Der taiwanesische Hardware-Hersteller MSI präsentiert auf der Tokyo Game Show in Japan von 15. bis 18. September erstmals seinen Rucksack-PC VR One der Öffentlichkeit. Das Gerät soll Nutzern einer Virtual-Reality-Brille wie der HTC Vive mehr Bewegungsfreiheit verschaffen und dafür sorgen, dass sie nicht mehr über ein langes Kabel mit dem PC verbunden werden müssen.

Nutzer der HTC Vive kennen das Problem: VR-Brillen für den PC erzeugen zwar ein tolles Mittendrin-Gefühl, das Verbindungskabel zwischen Cyberbrille und PC schmälert die Freude aber für viele. MSI will mit dem VR One die Lösung gefunden haben und präsentiert seinen Rucksack-PC in den kommenden Tagen auf der Tokyo Game Show der Öffentlichkeit.

Der Rucksack ist akkubetrieben und soll mit einer Ladung anderthalb Stunden durchhalten. Beim Prozessor setzt MSI laut "Tom's Hardware" auf einen übertakteten Core-i7-Vierkerner von Intel, als Grafikkarte kommt eine Nvidia Geforce GTX 1070 zum Einsatz.

Die Anschlussausstattung umfasst HDMI, Mini-Displayport, USB-C sowie drei USB-3.0-Anschlüsse. Gekühlt wird der Rucksack-PC mit zwei Neun-Zentimeter-Lüftern und einem ausgeklügelten Heatpipe-System, das die Abwärme zu den Lüftern transportiert.

Hierzulande kommt MSIs VR One im November auf den Markt. Günstig wird der VR-Rechner zum Umschnallen mit einem Preis von 2800 Euro aber nicht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen