Mo, 10. Dezember 2018

Interesse flaut ab

24.08.2016 11:46

"Pokémon Go"-Spielerzahlen stark gesunken

Hat der "Pokémon Go"-Wahnsinn bald wieder ein Ende? Zahlen der Analysten von Axiom Capital Management bescheinigen zumindest ein sinkendes Interesse an dem Nintendo-Spiel. Der Zenit dürfte bereits überschritten sein.

Wie Bloomberg unter Berufung auf einen Bericht der Marktanalysten vermeldet, ist die Zahl der aktiven "Pokémon Go"-Spieler von Mitte Juli bis Mitte August von knapp 45 Millionen auf nur noch etwa 30 Millionen gesunken. Auch die Downloadzahlen und die Zeit, die Nutzer für das Spiel aufbrächten, seien rückläufig.

Das sinkende Interesse an "Pokémon Go", befürchten die Analysten, könnte sich letztlich auch negativ auf das Thema Augmented Reality im Allgemeinen auswirken. Axiom Capital Management verweist in diesem Zusammenhang auf Suchanfragen bei Google, denen zufolge das Interesse für Virtual Reality unverändert hoch sei, jenes an Augmented Reality zuletzt jedoch stark gesunken sei.

Was Nintendo vermutlich weniger Freude bereitet, dürfte die Chefs und Investoren von Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat & Co. aufatmen lassen. Sie hatten laut Axiom-Analyst Victor Anthony befürchtet, dass die Zahl ihrer Nutzer und deren Verweildauer in den jeweiligen Diensten durch den Pokémon-Hype sinken könnte.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Randale bei Sieg-Party
Nach Copa-Sieg: River-Fans attackieren Polizei
Fußball International
Kritik an US-Präsident
Meryl Streep: „Ich habe Angst vor Trump“
Adabei
Mit zwei Badezimmern
Messi kauft sich Privatjet für 13 Millionen Euro
Fußball International
Großfahndung in Steyr
Mädchen (16) ermordet: Verdächtiger flüchtig
Oberösterreich
„Stolzer, starker Bub“
Australien trauert um Muskelprotz-Känguru „Roger“
Video Viral
Exklusiv gefahren!
Hyundai Veloster N: Ferner Star der Kompaktraketen
Video Show Auto
Geschmacklos
„Tod dem BVB!“ Schalke-Fans bejubeln Bombenleger
Fußball International
7 Stunden bewusstlos
Rätsel um mysteriösen Absturz von Bursch (18)
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.