Fr, 20. Juli 2018

Interesse flaut ab

24.08.2016 11:46

"Pokémon Go"-Spielerzahlen stark gesunken

Hat der "Pokémon Go"-Wahnsinn bald wieder ein Ende? Zahlen der Analysten von Axiom Capital Management bescheinigen zumindest ein sinkendes Interesse an dem Nintendo-Spiel. Der Zenit dürfte bereits überschritten sein.

Wie Bloomberg unter Berufung auf einen Bericht der Marktanalysten vermeldet, ist die Zahl der aktiven "Pokémon Go"-Spieler von Mitte Juli bis Mitte August von knapp 45 Millionen auf nur noch etwa 30 Millionen gesunken. Auch die Downloadzahlen und die Zeit, die Nutzer für das Spiel aufbrächten, seien rückläufig.

Das sinkende Interesse an "Pokémon Go", befürchten die Analysten, könnte sich letztlich auch negativ auf das Thema Augmented Reality im Allgemeinen auswirken. Axiom Capital Management verweist in diesem Zusammenhang auf Suchanfragen bei Google, denen zufolge das Interesse für Virtual Reality unverändert hoch sei, jenes an Augmented Reality zuletzt jedoch stark gesunken sei.

Was Nintendo vermutlich weniger Freude bereitet, dürfte die Chefs und Investoren von Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat & Co. aufatmen lassen. Sie hatten laut Axiom-Analyst Victor Anthony befürchtet, dass die Zahl ihrer Nutzer und deren Verweildauer in den jeweiligen Diensten durch den Pokémon-Hype sinken könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.