So, 22. Juli 2018

Miese Aktion:

29.07.2016 17:47

Falsche Polizist stahl Grazerin (92) 60.000 Euro

Dass eine 92-jährige Grazerin erst unlängst Opfer eines Einbruchs geworden war, machte sich ein herzloser, mieser Betrüger zu Nutze. Der Unbekannte läutete als ziviler Ermittler bei der rüstigen Dame und zeigte ihr Bilder von mutmaßlichen Verdächtigen. Als der "Polizist" weg war, fehlten 60.000 Euro und vier Goldketten.

Gerade einmal eine Viertelstunde war der vermeintliche Polizist am Mittwoch in der Wohnung der Pensionistin in der Schillerstraße. Er erklärte ihr, dass die Polizei mehrere Personen festgenommen hätte und wollte von der 92-jährigen, rüstigen Frau wissen, ob sie möglicherweise einen der Männer wiedererkennt. Immerhin war vor einiger Zeit bei ihr eingebrochen worden.

Und der "Ermittler" wollte wissen, wie und wo die Frau ihre Wertgegenstände aufbewahrt. Natürlich vertraute die 92-Jährige dem Gesetzeshüter, so wie wir es alle tun würden, und zeigte ihm ihre Verstecke.

Kuvert mit Bargeld aus Versteck gestohlen
Erst als der falsche Polizist wieder weg war, bemerkte die Pensionistin, dass ein Kuvert mit 60.000 Euro und vier Goldketten weg waren.

Das Opfer beschreibt den besonders miesen (noch unbekannten) Gauner als etwa 185 Zentimeter groß mit muskulöser Figur. Er war unter anderem mit einem weißen T-Shirt bekleidet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.