Mo, 22. Oktober 2018

Im Haus ertappt:

28.07.2016 09:35

Mutige Frau sperrte Einbrecher-Opa ein

Diese Frau schreckt man wohl nicht so leicht: Am frühen Nachmittag ertappte die Hausbesitzerin in St. Aegyd am Neuwalde, Bezirk Lilienfeld, einen Einbrecher auf frischer Tat. Prompt versperrte sie die Eingangstür, um den 75-Jährigen (!) an der Flucht zu hindern. Als der Kriminelle durch ein Fenster dennoch entkam, setzte ihm das Opfer nach, alarmierte Ehemann und Polizei.

Sowas ist dem einschlägig vorbestraften Einbrecher-Opa wohl auch noch nie passiert. Als er in einem Wohnhaus in St. Aegyd am Neuwalde von der Besitzerin erwischt wird, ist er gegen die resolute Frau völlig chancenlos. Gegen 14 Uhr stand die 59-Jährige beim Heimkommen plötzlich einem Fremden gegenüber. Geistesgegenwärtig versperrte sie die Eingangstür, sodass dem Eindringling vorerst der Fluchtweg abgeschnitten war. In weiterer Folge stellte die Hausherrin noch mehr Mut unter Beweis: Denn der 75-jährige Kriminelle sah sich in die Enge getrieben und ging mit Pfefferspray auf die Hausherrin los. Diese rannte ins Freie, verriegelte jedoch sofort wieder die Tür. Daraufhin sprang der Täter durch ein zuvor aufgebrochenes Fenster und flüchtete mit einem Fahrrad.

Die Frau nahm mit ihrem Auto die Verfolgung auf, rief per Handy ihren Mann an, und dieser alarmierte die Polizei. Die Beamten konnten den Täter rasch im Wald aufspüren. Die Beute - Geld und Schmuck - wurde bei ihm sichergestellt. Der 75-Jährige ist jetzt in Haft.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.