Di, 23. Oktober 2018

WEGA und Cobra

23.07.2016 12:26

Mann bedroht Ex-Freundin mit Waffe: Großeinsatz

Mit einer Pistole in der Hand ist ein 34-Jähriger am Freitagnachmittag im Wiener Bezirk Hietzing in die Wohnung seiner Ex-Freundin eingedrungen und hat die junge Frau aufs Heftigste bedroht. Als er bemerkte, dass sich auch noch eine Freundin der 26-Jährigen in den Räumlichkeiten befand, rannte der 34-Jährige aus der Wohnung und flüchtete. Ein Großaufgebot der Polizei mit Unterstützung der WEGA und der Cobra war die Folge.

Seit der Trennung des Paares vor rund zwei Monaten waren sich die beiden offenbar spinnefeind. So kam es laut Polizei nach Beziehungsende zu mehreren gegenseitigen Strafanzeigen - und eine ebensolche war auch offenbar der Grund für den Ausraster des 34-Jährigen am Freitagnachmittag.

Gegen 14.15 Uhr stand der Mann am Freitag plötzlich vor der Tür seiner Ex-Freundin in der Fasangartengasse, überrumpelte die 26-Jährige und bedrohte sie mit der Pistole. Seine Forderung: die Rücknahme einer Anzeige.

WEGA und Cobra im Einsatz
Plötzlich bemerkte der Verdächtige jedoch, dass seine Freundin nicht alleine in der Wohnung war: Eine Freundin war bei ihr. Deshalb ließ der 34-Jährige die Waffe sinken, schnappte sich einen Laptop und stürmte aus der Wohnung.

Einsatzkräfte der WEGA, der Cobra sowie zahlreiche weitere Polizisten fahndeten danach auf Hochtouren nach dem Flüchtigen. Er konnte wenig später unweit der Wohnung seiner Ex-Freundin in seinem Auto festgenommen werden. Die Tatwaffe wurde nicht gefunden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.