So, 22. Juli 2018

51.100 Schusswaffen:

15.07.2016 16:09

Tiroler rüsten ordentlich auf

Die Tiroler setzen offenbar zunehmend auf "Selbstschutz"! Anders ist der zuletzt sprunghafte Anstieg von Waffenbesitzern wohl nicht zu erklären. Laut Polizei sind hierzulande derzeit rund 51.100 Schusswaffen registriert. Allein von Jänner bis April 2016 wurden schon mehr Besitzkarten ausgestellt als im gesamten Vorjahr!

"Das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung ist zuletzt deutlich gesunken", weiß Gerhard Ditz von der Sicherheitspolizeilichen Abteilung. Zurückzuführen sei dies vor allem auf die jüngsten Ereignisse wie etwa die Flüchtlingswelle oder die sexuellen Übergriffe rund um die Silvesternacht in Köln. Offenbar immer mehr Tiroler greifen daher zu drastischen Mitteln und setzen zunehmend mit Schusswaffen auf Selbstschutz. Ein Boom, den die Zahlen der Polizei beweisen.

Laut Statistik sind derzeit hierzulande rund 51.100 legale Waffen registriert. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 waren es noch 40.240. Alles in allem gab es in diesem Zeitraum also einen deutlichen Anstieg von 27 Prozent.

984 neue Waffenbesitzkarten

Ein ähnliches Bild zeigt sich logischerweise bei der Ausstellung von Waffenbesitzkarten. 2014 wurden tirolweit 410 Stück ausgestellt, ein Jahr darauf dann schon 961. Und heuer scheint sich ein weiterer Rekord abzuzeichnen. Alleine von Jänner bis April wurden bereits 984 neue Waffenbesitzkarten verzeichnet - die meisten in den Bezirken Innsbruck-Land (332), Innsbruck-Stadt (131), Kufstein (119) und Schwaz (107).

Bei Schusswaffen wird generell zwischen vier Kategorien unterschieden. Besonders beliebt seien laut Experten Waffen der Kategorie B, also Faustfeuerwaffen. Von dieser Sorte sind in Tirol aktuell fast 18.800 registriert. Der größte Anteil (29.700) entfällt aber auf die Kategorie C, also Waffen, die etwa Jäger oder Sportschützen nutzen.

"Kein taugliches Mittel"

Die Polizei hat keine große Freude mit dem Boom. "Eine eigene Waffe birgt auch immer eine enorme Gefahr. Es ist sicherlich nicht das tauglichste Mittel, um sich selbst zu schützen!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.