11.07.2016 20:23 |

Mordalarm

30-Jähriger lag gefesselt in der Badewanne

Kriminalrätsel um den Tod eines 30-jährigen Serben in Salzburg. Weil dieser länger nicht erreichbar war, schlug der Vater des Opfers in der Nacht auf Sonntag Alarm - die schlimmsten Befürchtungen bewahrheiten sich: Man fand den leblosen Körper des Mannes gefesselt in der Badewanne. Mordalarm!

Er antwortete weder am Telefon, noch öffnete er die Wohnungstür. Völlig untypisch für den Serben, wie dessen Vater zum Protokoll gab. Deshalb meldete der Vater Samstag kurz vor Mitternacht auf der nahen Polizei-Inspektion die Abgängigkeit seines Sohnes. Feuerwehr und Polizei drangen daraufhin Sonntag um ein Uhr nachts gewaltsam in die Wohnung an der Salzburger Elisabethstraße ein - und prallten entsetzt zurück! Die Wohnung im fünften Stock des Hauses wurde augenscheinlich von Unbekannten durchwühlt, in der Badewanne lag die Leiche des Mieters: Der Mann war mit Kabelbindern und Klebebändern an Händen und Füßen gefesselt, sein Gesicht wies mehrere Verletzungen auf.

Zwei Umstände lassen den Fall mysteriös erscheinen: Zum einen war die Wohnungstüre des Opfers versperrt. Auch der Umstand, dass sich in der Badewanne kein Wasser befand, gibt Rätsel auf. War es ein Raubmord? Eine Familienfehde? Ein Sexunfall? Die Polizei ermittelt jedenfalls in alle Richtungen. Polizei-Sprecherin Valerie Hillebrand: "Der Mann wies Verletzungen im Gesicht auf, die jedoch nicht tödlich waren."

Tod gibt zahlreiche Rätsel auf
Sonntag wurde jedenfalls der Vater des 30-Jährigen stundenlang von der Polizei befragt. Noch ist nicht klar, ob er dabei sachdienliche Angaben zum Tod seines Sohnes machen konnte. Für Montagvormittag ist eine Obduktion des Leichnams angesetzt, die den genauen Tatzeitpunkt und auch die genaue Todesursache klären soll. Bis dahin gibt der Tod des arbeitslosen Serben jedenfalls noch zahlreiche Rätsel auf.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutlicher 5:0-Erfolg
Weissman mit Viererpack! WAC paniert Mattersburg
Fußball National
Aufsteiger punktet
WSG Tirol holt überraschend Remis beim LASK
Fußball National
Knapper Liverpool-Sieg
Trotz Mega-Torwartpatzer: Klopp schlägt Hasenhüttl
Fußball International
Deutsche Bundesliga
BVB ballert sich an Spitze - auch Glasner jubelt!
Fußball International
Nach Stotterstart
Es brodelt! Kabinen-Ärger & Geldstrafe bei Bayern
Fußball International
Völlig verrückt
Skurriler Werbespot mit Ronaldo sorgt für Aufsehen
Fußball International
Nach Messi-Fehlen
Barcas Albtraumbeginn: Auch Suarez fällt lange aus
Fußball International
Entscheidung gefallen
Sane-Transfer? Jetzt kommt klare Bayern-Ansage
Fußball International
Polizist attackiert
Frequency: Kalte Nächte machen Fans zu schaffen
Niederösterreich
Wende in Seifenoper
Zidane verspricht: „Wenn Bale bleibt, spielt er“
Fußball International

Newsletter