Mo, 22. Oktober 2018

EU-Battlegroup

05.07.2016 06:00

Brisante Einsätze: Steirische Soldaten sind bereit

Libyen, Ukraine, der Nahe Osten: Die Europäische Union ist derzeit umgeben von Krisenherden. Seit Anfang Juli steht eine neu zusammengestellte, 3000 Soldaten starke EU-Truppe bereit, um rasch eingreifen zu können. Darunter sind auch fast 100 Soldaten aus der Steiermark. Sie haben sich zwei Jahre lang darauf vorbereitet.

EU-Battlegroup: Es ist ein martialischer Name für eine Einheit, die für schwierige Einsätze im Ausland gerüstet ist und alle sechs Monate neu zusammengestellt wird. Im zweiten Halbjahr 2016 sind nun Soldaten aus sieben europäischen Nationen involviert, darunter 500 Berufssoldaten des österreichischen Bundesheeres, die sich freiwillig gemeldet haben.

93 von ihnen kommen aus der Steiermark: von der Militärpolizei, vom Jägerbataillon 17 aus Straß und vom Versorgungsregiment 1 aus Gratkorn. Letzteres hat eine besondere Rolle, ist Österreich doch die führende Nation bei der Logistik - "und damit zuständig für die Versorgung der gesamten Battlegroup", erzählt Presseoffizier Christoph Habisohn.

Politische Lage spricht gegen Einsatz
Die Ausbildung begann bereits 2014, zuerst auf nationaler Ebene, dann auch gemeinsam mit den anderen Nationen wie Tschechien, Deutschland und Kroatien. Im Frühjahr gab es zwei große Übungen, bei denen der Ernstfall geübt wurde. "Personal, Material, 180 Fahrzeuge, alles musste nach Deutschland verlegt werden", erzählt Habisohn.

Jetzt stehen die Soldaten in Bereitschaft. Sie müssten innerhalb von nur fünf Tagen abmarschbereit sein. Ein Einsatz setzt einen einstimmigen Beschluss aller EU-Staaten voraus. Bisher war das noch nie der Fall, auch die derzeitige politische Lage spricht dagegen…

Daten & Fakten

  • Die erste Battlegroup wurde 2005 zusammengestellt. Seit 2007 gibt es jeweils zwei Battlegroups pro Halbjahr. Sie bestehen vor allem aus Infanteristen, Logistik-Soldaten und Sanitätern.
  • Als mögliches Einsatzgebiet gilt ein 6000-Kilometer-Radius rund um Brüssel. Das Spektrum der Missionen reicht von humanitären Hilfeleistungen über Evakuierungen bis hin zu Einsätzen zur Friedenssicherung.
  • Österreichische Soldaten waren zuletzt im Jahr 2012 Teil einer Battlegroup.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.