Di, 25. September 2018

Von US-Demokraten

14.06.2016 19:02

Russische Hacker stehlen Daten über Donald Trump

Im Auftrag Russlands agierende Hacker sind in ein Netzwerk der US-Demokraten eingedrungen und haben Informationen über den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump gestohlen. Die gesamte Datenbank mit dem Recherchematerial über Trump sei in die Hände der Eindringlinge gefallen, berichtete am Dienstag die "Washington Post".

Über den Inhalt der Datenbank über den rechtspopulistischen Immobilienmilliardär wurde zunächst nichts bekannt. Die Hacker seien so tief in das Netzwerk des Demokratischen Nationalkomitees (DNC), also der zentralen Parteileitung, eingedrungen, dass sie auch den gesamten Mailverkehr sowie die Chats hätten lesen können, hieß es in dem Bericht unter Berufung auf Parteifunktionäre und Sicherheitsexperten.

Einige der Hacker hätten bereits seit etwa einem Jahr Zugriff auf das DNC-Netzwerk gehabt. In einer größeren Säuberungsaktion am vergangenen Wochenende seien dann alle Eindringlinge aus dem Netz entfernt worden, schrieb die Zeitung. "Unser Team hat so rasch wie möglich gehandelt", um die Sicherheit des Netzwerks wiederherzustellen, sagte die DNC-Vorsitzende Debbie Wasserman Schultz.

Die russischen Cyberangriffe richteten sich dem Bericht zufolge aber nicht nur gegen das DNC, sondern auch gegen das Netzwerk von Trump selbst, von Unterorganisationen seiner Republikanischen Partei sowie der Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Hillary Clinton. Details über diese Angriffe wurden aber zunächst nicht bekannt.

Ein Sprecher der russischen Botschaft in Washington sagte der "Washington Post", er wisse nicht von den Cyberattacken. Dem Zeitungsbericht zufolge wurden sie von zwei verschiedenen Hackergruppen ausgeführt, die im Auftrag der russischen Regierung arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.