Di, 20. November 2018

WWDC 2016

13.06.2016 19:58

Apple enthüllt neues Betriebssystem macOS "Sierra"

Apple hat am Montag auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC die nächste Version seines Betriebssystems MacOS X enthüllt. Es hört künftig nur mehr auf macOS und trägt den Codenamen Sierra. Die wichtigsten Neuerungen: Entsperren mit der Apple Watch, eine geteilte Zwischenablage für macOS und iOS sowie die tiefere Integration des Online-Speichers iCloud und des Sprachassistenten Siri.

Mit der geteilten Zwischenablage lassen sich am Computer kopierte Daten am iPhone nutzen - und umgekehrt. Die tiefere Cloud-Integration bringt online gespeicherte Dokumente und Desktop-Synchronisierung mit. Wer mag, soll Apples Server auch besser zum Auslagern von Dateien wie Fotos nutzen und so Platz am lokalen Gerät schaffen können.

Mehr Tab-Einsatz in Programmen
Nachdem Apple zuletzt seinen Dateimanager mit Tabs ausgestattet hat, folgen mit macOS Sierra nun auch andere Programme. Wer etwa in Maps nach Orten sucht, muss künftig nicht mehr mehrere Fenster des gleichen Programms jonglieren, sondern findet alles im gleichen Fenster. Eine Picture-in-Picture-Funktion erlaubt, Fenster dauerhaft im Vordergrund anzuzeigen.

Apples Sprachassistent Siri wird tiefer in macOS integriert und kann nun beispielsweise - dauerhaft im Vordergrund - bei Online-Suchen, der Medienauswahl oder beim Bearbeiten von Dokumenten helfen. Entwickler können das neue macOS ab sofort testen, Endbenutzer bekommen es im Herbst als Update.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National
OeNB-Boss verärgert
Bankenaufsicht geht von Nationalbank an FMA
Österreich
„Prorussische Haltung“
USA teilen wegen FPÖ weniger Geheiminfos
Österreich
Ermittlungen laufen
Wettbetrug? Liverpool-Star Sturridge im Fokus
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.