Fr, 17. August 2018

"Kriminelle Energie"

03.06.2016 09:18

"Mein Baby Club" von Hipp gehackt

Der Babynahrungshersteller Hipp ist Ziel eines Hackerangriffs geworden: Wie das Unternehmen mitteilte, wurde die Internetseite "Mein Baby Club" Opfer eines "gezielten Serverangriffs". Betroffen seien Daten wie Kundennamen, Geburtsdaten, E-Mail-Adressen und vollständig verschlüsselte Passwörter.

Der oder die Angreifer hätten "unter Einsatz massiver krimineller Energie" gehandelt, hieß es in einer Mitteilung. Der Zugriffsweg sei inzwischen geschlossen und die Datenschutzbehörde informiert worden. Um den Vorfall aufzuklären, arbeite das Unternehmen aktiv mit den Strafverfolgungsbehörden sowie mit führenden Sicherheitsexperten zusammen.

Wie groß der Datenbestand war, teilte Hipp nicht mit. Die Attacke sei bereits Anfang Mai im Zuge laufender Kontrollen aufgefallen. Die im Online-Shop hinterlegten Daten seien nicht betroffen, betonte das Unternehmen.

Betroffene Verbraucher wurden laut Hipp informiert, für weitere Rückfragen hat der Hersteller unter der Nummer 0800 22294477 eine kostenfreie Hotline eingerichtet. Seinen Kunden rät der Hersteller, genau auf die Absenderdaten von E-Mails zu achten sowie nur komplexe Kennwörter zu verwenden und diese regelmäßig zu wechseln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.