Di, 19. Juni 2018

Brachial-Komödie

20.04.2016 13:33

Melissa McCarthy ist dick im Geschäft: "The Boss"

Melissa McCarthy hat jenen Punkt erreicht, an dem Will Ferrell in den 2000er-Jahren war. Damals reichte die Prämisse: "Es ist Will Ferrell! Aber diesmal spielt er einen Nachrichtensprecher." Oder einen Elf oder eine Eiskunstläuferin. In den vergangenen Jahren spielte McCarthy eine Brautjungfer, eine Identitätsdiebin, eine tatsächliche Diebin, eine Polizistin, eine Spionin und jetzt einen Tycoon.

In der US-Komödie "The Boss - Dick im Geschäft" (Kinostart: 21. April) ist sie Michelle Darnell, eine widerliche, hartherzige Unternehmerin, die ihr Bling-Bling liebt und ihre Hubschrauberpiloten ohne Hemd bevorzugt. Michelle hat einen roten Haarschopf, reichlich Augen Make-up und einen Schrank voller Rollkragenpullis, der Diane Keaton neidisch machen würde. Ihre Seminare gestalten sich wie Beyoncé-Konzerte mit Menschen, die gekommen sind, um zu hören, wie sie von Reichtum und Autarkie predigt.

Michelle ist eine geldgeile Egomanin, weshalb ihr niemand eine Träne hinterher weint, als ihr Erzrivale und Ex-Liebhaber (Peter Dinklage) sie für Insiderhandel denunziert. Nach einem kurzen Gefängnisaufenthalt ist sie obdachlos, mittellos und ohne Freund in der Welt. Da sucht sie Zuflucht bei ihrer ehemaligen Assistentin Claire (Kristen Bell) und deren Tochter (Ella Anderson).

Der Weg zurück zum Erfolg ist natürlich mit Gemeinheiten gepflastert, aber zusammen gründen sie ein Brownie-Imperium für junge Pfadfinderinnen und weil das alles eine ziemlich generische Geschichte ist wird Michelle am Ende eine rührselige Lektion über die Bedeutung der Familie lernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.