Fr, 19. Oktober 2018

Such-Geschäft

29.03.2016 08:03

Yahoo in der Krise: Kaufgebotsfrist bis 11. April

Der kriselnde Internetpionier Yahoo hat angeblich eine Frist bis zum 11. April für Kaufgebote seines Internetgeschäfts gesetzt. Interessenten sollten bis dahin unter anderem Einzelheiten zur Finanzierung und den benötigten Genehmigungsverfahren vorlegen, berichtete das "Wall Street Journal" am Montag unter Berufung auf Insider und einen Yahoo-Brief an potenzielle Käufer.

Die Frist deute darauf hin, dass der Verkauf bis Juni oder Juli abgeschlossen werden könnte, schrieb das Blatt weiter. Yahoo war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Der Konzern war angesichts der Dominanz der Rivalen Google und Facebook immer weiter ins Hintertreffen geraten und plant daher nun eine Abspaltung des schwächelnden Internet-Kerngeschäfts, darunter die Suchmaschinen-, Mail- und Nachrichtendienste.

Microsoft berät mit Investoren über Yahoo-Deal
Als Interessenten gelten unter anderem Verizon Communications, Time und Microsoft. Der Softwarekonzern berate mit Investoren über einen Finanzierungsbeitrag für den Kauf von Yahoo, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters.

Microsoft sei vor allem daran interessiert, die mit Yahoo seit Langem bestehenden Vereinbarungen im Suchmaschinengeschäft und im Werbebereich zu erhalten. Microsoft lehnte eine Stellungnahme ab.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.