Di, 21. Mai 2019
15.01.2016 10:00

Neue Kampagne

Kendall Jenner löst Cara Delevingne bei Mango ab

Kendall Jenner modelt jetzt auch für Mango. Die 20-Jährige reiht sich in die Riege zwischen Kate Moss und Cara Delevingne ein und darf für das spanische Modehaus werben.

Zu sehen ist Kendall Jenner in der aktuellen Frühjahrs-/Sommerkampagne der Marke, die den Titel "Tribal Spirit" trägt. "Ich freue mich, die 'Tribal Spirit'-Linie der Kollektion präsentieren zu dürfen", erklärte die kleine Schwester von Kim Kardashian in einem offiziellen Statement. Den ersten Clip zur Kampagne postete das Model auch gleich auf Instagram:

"Ich liebe es, die Designs, Materialien und Formen zu tragen - die Linie steht wirklich für den Reiz der Natur, von der sie inspiriert wurde", freut sie sich über ihren Deal mit dem spanischen Modehaus. "Die Aufnahmen reflektieren die natürlichen Untertöne der Kollektion, die wunderschöne und bemerkenswerte Teile beinhaltet. Das Shooting war großartig. Mit dem Team von Mango zusammen zu arbeiten war eine unglaubliche Erfahrung!"

Ein Sprecher von Mango erläuterte gegenüber "WWD", warum die Wahl diesmal auf Kendall Jenner gefallen sei: "Wir fanden, dass sie das beste Model ist, um diesen Trend zu verkörpern. Sie ist sehr professionell, sie hat eine fantastische Arbeitseinstellung. Als Star hat sie außerdem eine große Wirkung auf den Markt und auf ihre Anhänger."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Helden sterben nie“
So trauert die Sportwelt um F1-Legende Niki Lauda
Formel 1
Opposition tobt
Sobotka: Sondersitzung erst nach EU-Wahl
Österreich

Newsletter