So, 26. Mai 2019
13.01.2016 15:10

Drei Schwerverletzte

Drama um "Amok-Kuh" nahm tragisches Ende

Eine ausgerissene "Amok-Kuh" sorgte am Dienstag Abend in Buch für Aufsehen: Panisch attackierte sie den Besitzer (42) sowie zwei Spaziergänger (57, 59). Alle drei erlitten schwere Verletzungen. Nach einer längeren Suchaktion wurde die Kuh schließlich von den Einsatzkräften aufgespürt. Sie musste erschossen werden.

Der Besitzer (42) führte die Kuh gegen 19.10 Uhr bei der Versteigerungshalle in Rotholz aus einem Anhänger, als ihn das Tier plötzlich attackierte. "Die Kuh drückte den Mann gegen die Bordwand des Anhängers, stieß ihm den Kopf in die Rippen und verletzte ihn erheblich. Er versuchte noch, das Tier einzufangen - jedoch ohne Erfolg", erklärt Polizist Eckhard Rupprechter.

Es war reiner Zufall, dass die Beamten so schnell vor Ort waren. "Wir waren auf Streife. Als wir an der Halle vorbeikamen, hielt uns der Kuh-Besitzer auf und schilderte uns den Vorfall", ergänzt Rupprechter.

Nach Attacken wurde die Kuhe erschossen

Das panische Tier flüchtete und griff auf einem Radweg zwei Spaziergänger an. "Die 59-jährige Frau erlitt schwere Verletzungen im Kopfbereich, der 57-Jährige zog sich schwere Verletzungen im Brust- und Bauchbereich zu. Sie kamen in die Klinik", sagt Rupprechter. Kurze Zeit später konnte die Kuh von den Einsatzkräften aufgespürt werden. "Neben der Feuerwehr Buch haben wir auch einen Jäger verständigt", teilt der Polizist mit. Das Drama endete tragisch: Die "Amok-Kuh" musste erschossen werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Von Bayern bestätigt
„Trennung war nie Thema!“ Kovac bleibt bei Bayern
Fußball International
Serie „Welt der Tiere“
Schnüffelspaß ohne Ende in Niederösterreich
Tierecke
„Zunehmende Verrohung“
Warnung in Deutschland vorm Tragen der Kippa
Welt
RB verliert Cup-Finale
0:3 gegen Bayern: Rangnick trauert Elfer nach
Video Fußball
Highlights vom Finale
VIDEO: Hier zerstört Valencia Barcas Double-Traum
Video Fußball
Per Transparent
„Bist haas?“ Rapid-Fans häkerln Ex-Minister Kickl
Fußball International
Am Kraftwerk gefunden:
Leiche ohne Kopf, Beine und Arme in der Donau
Oberösterreich
Muskelkater verhindern
Schnell wieder fit nach dem Wettkampf
Gesund & Fit
Zeichen auf Kurz-Sturz
Misstrauensantrag: Urteil erst in letzter Sekunde
Österreich
Tirol Wetter
11° / 21°
einzelne Regenschauer
10° / 20°
einzelne Regenschauer
10° / 19°
einzelne Regenschauer
10° / 20°
einzelne Regenschauer
10° / 22°
einzelne Regenschauer

Newsletter