Di, 21. August 2018

Tiefe Trauer

01.11.2015 19:27

Schussattentat: Warum musste "Reinke" sterben?

Tiefe Trauer und Bestürzung im Klagenfurter Stadtteil Waidmannsdorf: Das kaltblütige Schussattentat auf einen Taxilenker (47) hinterlässt viele offene Fragen. Der Mann war in der Nacht auf Samstag - wie berichtet - vor seinem Wohnhaus durch mehrere Projektile getötet worden. Der Schütze ist noch auf der Flucht.

"Warum musste ,Reinke’ sterben?" Diese Frage stellen sich viele Nachbarn und Freunde des Taxilenkers Reinhard O., der Samstag gegen 2 Uhr Früh von einem Unbekannten erschossen wurde. "Es ist einfach unfassbar", sagt eine Bekannte, die - wie viele andere - am Sonntag vorbeikam, um eine Kerze anzuzünden. Auf dem Asphalt sind noch die Spuren der Attacke zu sehen.

"Genau da hat er gelegen. Auf dem Rücken mit ausgestreckten Armen. Das Bild werde ich nie vergessen", so Nachbarin Margit-Claire.

Was genau vorgefallen ist, muss die Polizei erst klären. Fest steht bisher nur, dass der 47-Jährige nach einem Lokalbesuch durch mehrere Schüsse - unter anderem in den Hals - tödlich verletzt wurde. "Ich habe ihn wenige Minuten vorher im Lokal gesehen. Er war allein unterwegs, es war nichts Auffälliges", erzählt ein Lokalgast.

Der Schütze dürfte Reinhard O. vor dem Wohnhaus bei einer Müllinsel aufgelauert und ihn von hinten niedergestreckt haben. Möglicherweise hatte ihn das Opfer nicht einmal gesehen.

Die Ermittlungen laufen seit Samstag auf Hochtouren. "Es finden laufend Befragungen von Menschen aus seinem Umfeld statt", so Kripochef Gottlieb Türk. Auch im Drogen- und Rotlichtmilieu würde erhoben.

Was vor allem fehle, sei ein Tatmotiv und ein Verdächtiger. "Es gibt nichts Konkretes." Neue Hinweise soll eine Überprüfung des Handys des Opfers bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.