24.05.2006 12:29 |

Gegen Ex-Chefs

ÖGB klagt Verzetnisch

Der ÖGB hat am Dienstag damit begonnen, seine Finanzen offen zu legen. Laut ÖGB-Chef Hundstorfer hat die Nationalbank der Gewerkschaft vorerst einen Katalog mit Unterlagen übermittelt, die sie sehen will. Der ÖGB-Boss kündigte außerdem an, Ex-Präsident Verzetnisch und den früheren Finanzreferenten Weninger zu klagen.

Hundstorfer: "Wir werden Fritz Verzetnitsch, Günther Weninger, die ehemaligen BAWAG-Direktoren Elsner und Zwettler sowie eine Reihe von BAWAG-Vorständen klagen." Begründet wird die Klage mit einem Gutachten, wonach Verzetnitsch bei Verfügungen über das ÖGB-Vermögen im Zusammenhang mit der BAWAG den ÖGB-Vorstand vorschriftswidrig umgangen haben dürfte.

Die Offenlegung der ÖGB-Finanzen am Dienstag war für die Öffentlichkeit vorerst wenig spektakulär. Man habe die von der Nationalbank gewünschten Unterlagen hergerichtet und die ÖNB-Prüfer würden sich das jetzt anschauen, so Hundstorfer. Er geht davon aus, das ÖNB-Gouverneur Liebscher und seine Mannschaft "zügig arbeitet".

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol