Bargelos bezahlen

Tiroler Firma macht Computeruhr zum “Geldbörserl”

Tirol
29.09.2015 21:09
Seit vergangenen Freitag ist die heißbegehrte Computeruhr „Apple Watch“ auch in ganz Österreich erhältlich. Und kaum auf dem Markt, bietet sie ihren stolzen Besitzern auch schon nützliche Funktionen. So kann man mit der in Tirol entwickelten Zahlungstechnologie „Blue Code“ einfach und sicher bargeldlos shoppen.

"Wer schon einmal an der Kasse mit vollbepacktem Einkaufswagen bemerkt hat, dass die Geldtasche zu Hause liegt, wird die ,Blue Code‘-App lieben", verspricht Michael Suitner, Chef von "Secure Payment Technologies". Das 20 Mann starke Tech-Unternehmen aus Innsbruck hat vor drei Jahren ein mobiles Bezahlsystem entwickelt, mit dem man mit Hilfe des Smartphone schnell, sicher und vor allem bargeldlos seine Einkäufe bezahlen kann.

App ersetzt die Bankomatkarte

Chef Michael Suitner (re.) und Claus Csörgo sind vom Bezahlsystem überzeugt. (Bild: Erich Spiess)
Chef Michael Suitner (re.) und Claus Csörgo sind vom Bezahlsystem überzeugt.

Noch bevor es nun die "Apple Watch" in die österreichischen Regale geschafft hat, ist es der Tiroler Firma gelungen, auch die Computeruhr in die Bezahlmethode einzubeziehen. Das Prinzip dabei ist das selbe und eigentlich ganz einfach: Der Nutzer lädt sich die App herunter, registriert sich für ein kostenloses "Blue-Code"-Konto und verknüpft es mit seinem beliebigen Bankkonto. Die App generiert dann automatisch einen Strichcode, dieser wird an der Kasse gescannt und der Betrag vom Konto abgebucht. Die App ersetzt sozusagen die Bankomatkarte. "Die Bezahlung erfolgt anonym - weder wir noch die Shops erfahren, wer eigentlich bezahlt hat", erklärt Suitner.

"Wer einmal damit bezahl, bleibt dabei"

Zusätzlichen Schutz bietet ein persönlicher PIN, der vor jedem Zahlungsvorgang eingegeben werden muss. Jeder Code ist nur vier Minuten gültig und kann nur einmal eingesetzt werden.
Bezahlen kann man auf diese Art und Weise bereits bei MPreis, Billa, Merkur, BIPA, Hartlauer, Tyrolia, im Innsbrucker Metropol-Kino sowie bei Gutmann-Tankstellen. "Wer einmal damit bezahlt, bleibt auch dabei", strahlt der Erfinder.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele