So, 23. September 2018

Drama in OÖ

19.09.2015 16:27

Bergführer vor Augen der Gruppe abgestürzt - tot

Vor den Augen seiner siebenköpfigen Gruppe ist am Samstagvormittag ein 61-jähriger Bergführer in Rosenau am Hengstpass in Oberösterreich in den Tod gestürzt. Der Mann war mit der Truppe am Schwarzkogel in Richtung Kampermauer unterwegs. Er fiel 165 Meter in die Tiefe und war sofort tot, berichtete die Polizei.

Von einem Felsgrat in 1500 Metern Seehöhe stürzte der Gruppenleiter ab. Nach dem Unglück wurden vier Teilnehmer der geführten Bergtour mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 15 ins Tal gebracht. Drei Wanderer begleitete die Bergrettung zu Fuß hinunter. Die Polizei barg den Leichnam und brachte ihn mit dem Hubschrauber "Libelle" ins Tal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.