Mi, 19. Dezember 2018

Zwei Messer gezückt

13.09.2015 12:12

Koch droht Chef: "Ich schneide dir den Kopf ab"

Mehr als Nudelwasser ist in der Küche eines Lokals in der Wiener City am Samstag in Wallung geraten: Nach einem Streit mit einem Mitarbeiter schmiss ein 28-Jähriger nicht nur die Schürze hin, sondern drohte dem Koch: "Wenn du am Abend nach Hause gehst, schneide ich dir den Kopf ab." Der Zorn hielt an: Gut zwölf Stunden später passte der Mann den Kollegen ab, bewaffnet mit zwei Messern.

Auslöser für die Wut des Beschuldigten, der sich nun dem Vorwurf der gefährlichen Drohung stellen muss, war offenbar ein Streit über die Arbeitseinteilung: Der Koch hatte am Samstagvormittag in dem Lokal in der Krugerstraße Teig vorbereitet. Der 28-Jährige, der erst seit kurzer Zeit in dem Lokal beschäftigt ist, wollte zur gleichen Zeit an der gleichen Stelle in der Küche Paradeiser schneiden.

"Der Küchenchef hat eingegriffen und ihm einen anderen Platz zugewiesen. Daraufhin hat sich der Beschuldigte umgezogen und das Lokal verlassen", berichtete Polizeisprecher Christoph Pölzl am Sonntag, "allerdings nicht ohne dem Kollegen wütend zu drohen."

Pfefferspray bei Festnahme eingesetzt
"Gegen 23.30 Uhr kam er dann wieder, schnappte sich aus der Küche zwei Messer, setzte sich in den Gastgarten und wartete auf sein Opfer", so der Polizeisprecher. Der Küchenchef rief aber die Polizei, woraufhin der 28-Jährige flüchtete.

Die Polizei stellte ihn wenig später ganz in der Nähe. "Da der Mann trotz mehrerer Aufforderungen das Messer nicht herausgeben wollte, erfolgte unter Einsatz von Pfefferspray die Festnahme", so Pölzl.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Bin sehr schwanger“
Herzogin Meghan: Aufregung um riesigen Babybauch
Video Stars & Society
Im „Zahntempel“
Sri Dalada Maligaw: Wo Elefanten vergöttert werden
Reisen & Urlaub
„Hatte keine Chance“
Brad Pitt: 100 Millionen Dollar für Kinder-Kosten
Video Stars & Society
150.000 LED-Lampen
Dieses Haus bringt Weihnachtsfans zum Strahlen
Niederösterreich
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.