01.06.2006 10:38 |

¿Twin City Liner¿

Katamaran verbindet Wien und Bratislava

Ein 1.960 PS starker Schnellkatamaran verbindet ab sofort Wien und Bratislava. Wer also unseren Nachbarn schnell einmal einen Besuch abstatten will, braucht dazu in Zukunft weder Auto noch Zug, sondern beschreitet den Weg ganz einfach zu Wasser. Und das geht wie im Flug. Der „Twin City Liner“ legt eine Strecke in rund 75 Minuten zurück. So wird der Katamaran bis 29. Oktober drei Mal täglich zwischen dem Donaukanal und der Preßburger Altstadt pendeln. Für alle Interessierten: Die Abfahrtsstelle in Wien liegt beim Schwedenplatz.

Das voll klimatisierte Schiff wurde in Leichtbauweise aus Aluminium hergestellt. Es hat daher nur geringen Tiefgang und kann auch im Sommer problemlos die Donau entlang schippern. Panoramafenster und –Deck, sowie ein Snackbuffet versüßen den Aufenthalt an Bord. Der Katamaran legt vom Donaukanal unterhalb des Schwedenplatzes ab, in Bratislava kommen Touristen in der Nähe der Altstadt an.

102 Sitzplätze an Bord
Hergestellt wurde das Schiff in Norwegen, schon am 28. April startete die 2.000 Kilometer lange Überfahrt nach Wien. Das Schiff mit 102 Sitzplätzen kostete rund 3,2 Millionen Euro. In die Abfertigungsgebäude der beiden Hauptstädte werden mehr als zwei Millionen Euro investiert, diese sollen 2007 fertig gestellt sein.

Preise variieren
Von 1. Juni bis 29. Oktober wird der „Twin City Liner“ drei Mal täglich zwischen Wien und Bratislava pendeln. Der Fahrpreis pro Strecke beträgt für Erwachsene je nach Fahrzeit zwischen 15 und 25 Euro. Ziel ist es, künftig 60.000 Personen pro Jahr zu befördern und das Schiff zumindest zu 60 Prozent auszulasten. Betreiber des „Twin City Liner“ ist ein in diesem Bereich erfahrenes Unternehmen, die DDSG Blue Danube Schiffahrt GmbH.

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol