09.05.2006 16:55 |

Pkw-Brand

Zwei Schwerverletzte auf der Westautobahn

Zwei Schwerverletzte hat der Brand eines Pkw am Dienstag auf der Westautobahn (A1) zwischen St. Christophen und Böheimkirchen (Bezirk St. Pölten) gefordert. Ein Mann (81) sowie die Lenkerin (74) wurden nach einem Unfall im Wrack eingeklemmt, das Auto begann in Folge zu brennen. Die Sanitäter zweier zufällig vorbeifahrende Rettungswagen löschten die Flammen.

Nach Angaben von Stefan Spielbichler, Sprecher der Niederösterreichischen Rettungsleitstelle Lebig, wurden die Unfallopfer nach der Erstversorgung durch die Teams des Roten Kreuzes Baden und Neulengbach an die Mannschaften des Notarzthubschraubers Christophorus 2 bzw. eines Notarztwagens übergeben. Die Opfer wurden ins Landesklinik St. Pölten eingeliefert.

Unfallursache unklar
Zuvor musste die Rettung die beiden Insassen aus dem Wrack schneiden - sie waren eingeklemmt und konnten sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Der Beifahrer dürfte Serienrippenbrüche erlitten haben, die Frau zumindest eine Gehirnerschütterung. Über die Ursache des Unfalls gibt es noch keine Angaben.

Symbolbild

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol