08.05.2006 16:22 |

Zu teuer

Autofahren wird immer teurer

Der Österreicher spürt es schon lange im Geldbeutel, jetzt wurde es offiziell bestätigt: Autofahren ist in den ersten drei Monaten 2006 um einiges teurer geworden. Dafür sind laut Statistik Austria insbesondere die gestiegenen Treibstoffpreise sowie die Kosten für Instandhaltung und Reparatur des privaten Pkw verantwortlich.

Der durchschnittliche Pkw-Indexstand im ersten Quartal 2006 betrug 101,5 (2005=100). Dies ergibt eine durchschnittliche Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahresquartal von +4,3 Prozent. Damit liegt der Pkw-Index deutlich über der durchschnittlichen Quartalsinflationsrate von +1,1 Prozent.

Hauptverantwortlich für die Höhe des Pkw-Index sind Preissteigerungen bei Treibstoffen, wobei hier vor allem Dieseltreibstoff als Preistreiber wirkt. An zweiter Stelle stehen die Instandhaltung und Reparatur.

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol