08.05.2006 07:34 |

Ruhestörung

Deutsche Polizei erschießt 6-fachen Familienvater

Ein Polizist hat mit seiner Dienstwaffe am Samstagabend in Lage im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen einen sechsfachen Vater erschossen. Zwei Beamte waren zu dem Haus wegen ruhestörenden Lärms gerufen worden. Als der Familienvater den Beamten auf dem Hinterhof seines Anwesens mit vorgehaltener Schusswaffe entgegen kam, drückte einer der Beamten den Abzug.

Der Familienvater wurde tödlich getroffen. Das Opfer hinterlässt eine Frau und sechs Kinder im Alter zwischen elf und 23 Jahren. Weitere Einzelheiten zu dem Vorfall teilte die Polizei zunächst nicht mit. Die Familienangehörigen würden derzeit von der Polizei befragt, berichtet die Deutsche Presseagentur.

(Noch) nicht suspendiert
Es werde ermittelt, ob es sich bei den Schüssen um Notwehr gehandelt habe. Eine gemeinsame Kommission der Kriminalpolizei Detmold und der Kriminalhauptstelle Bielefeld besichtigte den Tatort noch in der Nacht. Der Polizist wurde bisher nicht vom Dienst suspendiert.