Mi, 15. August 2018

"Wienerland"

09.07.2015 09:16

Austro-Fantasyserie feiert im November Premiere

Bislang war das Fantasygenre ja hauptsächlich Hollywood-Produzenten vorbehalten. Doch nun schickt sich eine österreichische Produktion an, in die Fußstapfen von "Game of Thrones", "The Walking Dead" und Co. zu treten: "Wienerland" feiert im November 2015 auf der "Vienna Comic Con" Weltpremiere. Den ersten Trailer gibt’s im Video oben zu sehen.

Das lange Warten hat bald ein Ende: Elfen, Zwerge, Riesen und andere mystische Kreaturen werden sich demnächst im finsteren "Wienerland" Duelle liefern. Am 21. November feiert die Serie mit einer 50-minütigen Pilot-Doppelfolge ihre Weltpremiere – natürlich in Wien.

Zum ersten Mal findet in der Bundeshauptstadt ein Ableger der kultigen "Comic Cons" statt. Die Messen sind besonders in den USA das Mekka für Comic- und Fantasyfans. Einen besseren Rahmen für die Premiere von "Wienerland" hätten Regisseur Jan Woletz und Produzent Christof G. Dertschei wohl kaum finden können.

Regisseur: "Fantasy für Erwachsene"
In "Wienerland" stehen sich vor der postapokalytischen Kulisse der Stadt Motherstown Gut und Böse in Form von geheimnisvollen und kampferprobten Figuren gegenüber. Im Interview mit krone.at beschrieb Jan Woletz die "Fantasy für Erwachsene" als "durchaus düster, aber mit Augenzwinkern". Er nennt seine Produktion, die sowohl knallharte Fantasy-Action also auch "Wiener Schmäh" bietet, "Spaghetti-Fantasy". Die Serie wird aus sechs Folgen zu je 22 Minuten bestehen und 2016 online veröffentlicht.

Aktuelle Informationen gibt’s auf der Facebook-Seite von "Wienerland".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.