Mi, 15. August 2018

Vier Leichtverletzte

17.06.2015 16:55

Pkw brannte an Zapfsäule von Wiener Tankstelle

Auf einer Tankstelle im Süden von Wien hat am frühen Mittwochnachmittag ein Fahrzeug bei einer Zapfsäule zu brennen begonnen. Die alarmierte Berufsfeuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle und verhinderte so ein größeres Unglück. Es gab einige Leichtverletzte und beträchtlichen Sachschaden.

Das betroffene Fahrzeug gehört nach Angaben der Feuerwehr einem Unternehmen, das Sanierungsarbeiten am Kanalsystem der Tankstelle an der Breitenfurter Straße durchführte. Wodurch das Feuer entstand, ist laut Feuerwehrsprecher Christian Feiler noch unklar.

Die Feuerwehr war mit 63 Kräften und 15 Fahrzeugen ausgerückt. Der Brand wurde unter Atemschutz mit einer Löschleitung sowie einem Schaumrohr bekämpft und hat nicht auf die Tankanlage übergegriffen. Zeugen berichteten von mehreren lauten Knallen. Durch die Hitze seien offenbar zumindest ein Reifen des Lasters zerplatzt und Treibstoffkanister geborsten, womöglich habe es auch Verpuffungen gegeben, sagte Feiler.

Zwei Männer zogen sich seinen Angaben zufolge bei Löschversuchen Hautrötungen zu und sengten sich die Haare an. Laut Berufsrettung wurden insgesamt vier Männer mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Spital eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.