17.06.2015 07:37 |

Herzversagen

Türkischer Ex-Präsident Demirel gestorben

Der frühere türkische Staatschef Süleyman Demirel ist tot. Der Ex-Präsident sei im Alter von 90 Jahren in einem Krankenhaus in Ankara an Herzversagen gestorben, berichtete die amtliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Mittwoch. Dies sei die Folge einer schweren Atemwegsinfektion gewesen, teilte das Krankenhaus mit.

Demirel hatte die türkische Politik seit den 60ern maßgeblich geprägt. Er startete seine Karriere nach dem Militärputsch im Jahr 1960, fünf Jahre später wurde er erstmals zum Regierungschef gewählt.

In den folgenden Jahren stand er insgesamt elf Jahre lang an der Spitze von sieben verschiedenen Regierungen. 1971 und 1980 wurde er durch Staatsstreiche der Armee gestürzt. 1991 wurde Demirel erneut Ministerpräsident der Türkei. Nach dem Tod des Präsidenten Turgut Özal übernahm er im Mai 1993 das Amt des Staatschefs, das er bis zum Jahr 2000 ausübte.

Offiziell zog er sich anschließend aus der Politik zurück. Doch Demirels Stimme, der in seinen späten Jahren den Spitznamen "Baba" ("Vater") trug, hatte in der Türkei weiterhin Gewicht.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).