20.05.2015 16:40 |

Im neuen Astra

Opel bringt adaptive LEDs in der Kompaktklasse

Wenn im Herbst der neue Opel Astra debütiert, geht vielleicht kein völlig neuer Stern am Kompakthimmel auf. In einem Punkt leuchtet der Rüsselsheimer aber definitiv heller als etwa sein Hauptkonkurrent VW Golf.

Mit dem neuen Opel Astra, der auf der IAA im September Premiere feiert, debütiert eine Licht-Technologie in der Kompaktklasse: Matrix-LED-Scheinwerfer leuchten heller, sparsamer und automatisch an die Verkehrssituation angepasst.

Das Lichtsystem besteht aus acht Leuchtelementen pro Scheinwerfer und lässt sich exakt steuern. Für die Anpassung des Lichtstrahls auf die optimale Länge und die Verteilung des Lichtkegels arbeitet es mit der Frontkamera zusammen.

Sobald das Fahrzeug die Stadt verlässt, schaltet sich als Standard dauerhaft das Fernlicht ein – ein Sicherheitsplus für den Fahrer. Erkennt die Kamera entgegenkommende oder vorausfahrende Autos, werden einzelne LEDs gezielt deaktiviert und die betroffenen Fahrzeuge ausgeblendet. Der Rest der Straße und des Umfeldes bleiben erleuchtet. Zudem gibt es einen speziellen Autobahnlicht-Modus.

Dank der LED-Technik sind die Scheinwerfer effizienter und langlebiger als Halogen- oder Xenon-Lampen, zudem leuchten sie heller. Darüber hinaus ist keine mechanische Bewegung im Scheinwerfer mehr nötig, die einzelnen LED-Elemente schalten sich situativ zu oder ab, was ebenfalls zur Haltbarkeit beitragen soll. Für die Designer ergibt sich dank der kleinen LEDs künftig der Vorteil einer filigraneren Frontgestaltung.

Bisher gibt es die Technik nur in höherpreisigen Modellen der Premium-Hersteller, so zum Beispiel im Audi A8 oder in der Mercedes C-Klasse.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen