So, 24. März 2019
20.03.2015 15:04

Neuer Fall

Terrorkriegerin (19) am Weg nach Syrien gestoppt

Viola E. ist eine junge Frau, die man als "waschechte, fesche Waldviertlerin" beschreiben könnte - bis die heute 19-Jährige falsche Freunde kennenlernte: Sie erzählten ihr vom "Heiligen Krieg", einem Leben für den Tod. Die junge Frau konvertierte und wurde nun auf dem Weg nach Syrien von der Polizei gestoppt.

Die Frage, die dabei auf der Seele brennt: Warum schwärmt die 19-Jährige immer noch vom vermeintlich gelobten Land? Die Eltern der jungen Waldviertlerin stehen vor einer Rätsel: Gutes Elternhaus, eine Schwester. Viola E. aber wollte die Welt sehen - ihre Confiserie-Lehre in Wien schmiss sie hin. Zum neuen Freund sollte sich rasch ein zweiter Bekannter dazugesellen - 94er- und 95er-Baujahre, kosovarischer und serbischer Abstimmung.

Was das Duo am tristen Alltag ohne Arbeit interessierte: der "Heilige Krieg". Über soziale Medien wurde er Viola schmackhaft gemacht, die 19-Jährige als Braut angeworben. Einen falschen Pass soll die Niederösterreicherin bereits bekommen haben. Ob vor oder nach der Übergabe ihres Ersparten von 3.500 Euro, ist unklar.

Fakt ist allerdings: In ihrer Wohnung hortete sie massenhaft Kampfmesser - Sprengstoffgürtel, die sie in einer Wiener Wohnung gesehen haben will, wurden aber nicht gefunden. Freunde schlugen schließlich bei der Polizei Alarm. Am Dienstag wurde die 19-Jährige festgenommen, doch tags darauf wieder enthaftet.

"Zerfetzte Leiche von Firas H. gesehen"
Bereits am Donnerstag hatte die Festnahme jenes 16-Jährigen für Schlagzeilen gesorgt, der nach seinem IS-Einsatz in Syrien am vergangenen Dienstag am Flughafen Schwechat festgenommen worden war. Der Wiener, der im Vorjahr zum Islam konvertiert war, sich innerhalb kürzester Zeit radikalisiert und danach dem IS angeschlossen hatte, war bei einem Bombenangriff auf die Stadt Raqqa schwer verletzt worden und danach nach Österreich zurückgekehrt. Am Freitag wurde über ihn die U-Haft verhängt.

Der Bursche bekräftigte nun auch Gerüchte, dass der aus Wien-Floridsdorf stammende, 19 Jahre alte Firas H. - dieser hatte als IS-Propagandist agiert - nicht mehr am Leben ist. "Mein Mandant hat seine zerfetzte Leiche gesehen", so Werner Tomanek, der Verteidiger des 16-Jährigen. Offiziell konnte der Tod des 19-Jährigen bislang allerdings noch nicht bestätigt werden.

Firas H. soll zuletzt dem sogenannten Medienministerium der IS angehört haben. Von der syrischen Stadt Raqqa aus versorgte er via Facebook Sympathisanten aus Deutschland und Österreich mit Werbebotschaften und postete Fotos, die ihn mit einem abgeschnittenen Kopf bzw. beim Zählen von Banknoten zeigten, die angeblich ermordeten syrischen Soldaten abgenommen worden waren.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖSV-Adler enttäuschen
Kobayashi verpasst Skiflug-Weltrekord hauchdünn
Wintersport
Immer später in Rente
Pensionsantrittsalter in Österreich steigt weiter
Österreich
„Ist einfach passiert“
Spice Girls Mel B und Geri Horner hatten Sex!
Adabei
Ladehemmung
ÖFB: Die Chancen endlich „eiskalt“ verwerten
Fußball International
Bis 28.3. mitspielen!
Mit „Reisezeit“ die besten Urlaubsdeals sichern!
Reisen & Urlaub
Neustart für Deutsche
Reifeprüfung für die „jungen Wilden“ in EM-Quali
Fußball International

Newsletter