So, 19. August 2018

Voller Sensoren

28.01.2015 12:01

Das ist das wohl intelligenteste Leintuch der Welt

Ein kalifornisches Start-up hat über die Crowdfunding-Seite Indiegogo erfolgreich Geld gesammelt, um das wahrscheinlich intelligenteste Leintuch der Welt auf den Markt zu bringen. Der Matratzenüberzug "Luna" ist mit Sensoren und Technik gespickt, analysiert den Schlaf der Nutzer, weckt diese im idealen Moment auf – und erkennt sogar Schnarchgeräusche.

Fitness-Tracker, die nachts getragen werden und den Schlaf des Nutzers analysieren, waren gestern. Wie das IT-Portal "CNET" berichtet, will der Kalifornier Matteo Franceschetti gemeinsam mit seinem Team das wohl intelligenteste Leintuch der Welt auf den Markt bringen: Luna.

Sensoren messen Puls, Atmung und Schnarchen
Das Gerät, wenn man es denn so nennen kann, ist mit reichlich Technik gespickt. Sensoren messen während des Schlafs Faktoren wie Puls und Atmung, über ein Mikrofon lauscht das Leintuch, ob der Nutzer schnarcht. Eine Heizung mit zwei Zonen soll in Doppelbetten auf jeder Seite die optimale Schlaftemperatur herstellen.

Wenn der Morgen graut, weckt Luna den Benutzer sogar auf. Freilich nicht einfach per Piepton, sondern mit einem "intelligenten Alarm". Der geht los, wenn der Nutzer gerade nicht in einer Tiefschlafphase steckt, und soll dafür sorgen, dass man voll Elan dem Bett entsteigt.

App-Bedienung, stolzer Preis
Kontrolliert wird die intelligente Matratze über eine für Android und iOS verfügbare Smartphone-App. Über die App können auch die vom Leintuch gewonnenen Daten und daraus erzeugte Statistiken eingesehen werden.

Wer hofft, mit Luna seinen Schlaf drastisch zu verbessern, muss relativ tief ins Börsel greifen. In der einfachsten Version kostet das ab August erhältliche Leintuch auf Indiegogo rund 180 US-Dollar, Besitzer größerer King-Size-Betten müssen 220 bis 230 Dollar locker machen. Wird das sensorgespickte Leintuch außerhalb der USA bestellt, kommen zudem 50 Dollar Versand hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.