Fr, 17. August 2018

Werbebetrug

27.01.2015 10:05

YouTube-Trojaner erzeugt Geldregen für Kriminelle

Das IT-Sicherheitsunternehmen Symantec hat einen neuen Trojaner entdeckt, der auf besonders raffinierte Art und Weise Geld für seine Schöpfer verdient: durch Werbebetrug auf YouTube. Einmal auf dem PC eines Opfers eingenistet, ruft die Schadsoftware im Hintergrund immer wieder unbemerkt die YouTube-Videos ihrer Drahtzieher auf – und macht diese damit reich, weil sie an den Werbeeinnahmen verdienen.

Der Trojaner "Tubrosa" soll seit August aktiv und aktuell vor allem auf Rechnern in Südkorea, Mexiko und Indien zu finden sein, berichtet das IT-Portal "Heise". Seine Befehle – also eine Liste mit aufzurufenden YouTube-Links – empfängt der Trojaner von einem Kommandoserver, verteilt wird er offenbar hauptsächlich über Spam-Mails.

Das Schadprogramm agiert gefinkelt: Es ruft die Videos nicht nur unbemerkt im Hintergrund auf, sondern reduziert sogar automatisch die Lautstärke, um nicht aufzufallen. Auf Rechnern, die keinen Flash-Player installiert haben, installiert die Malware die Adobe-Software ungefragt selbst.

Millionen Klicks dank Trojaner-Betrug
Durch den Einsatz der Malware soll es den verantwortlichen Cyberkriminellen gelungen sein, Millionen Klicks mit gestohlenen YouTube-Videos zu generieren. Offenbar klauen die "Tubrosa"-Macher auf YouTube Gaming-Videos, stellen diese mit einem eigenen Account erneut online – und verdienen bei jedem Aufruf an der Werbung mit, die YouTube einblendet.

Werbung auf YouTube kann mit einem gut besuchten Kanal ein einträgliches Geschäft sein. Viele beliebte Nutzer der Videoplattform leben heute bereits von der vor ihren Videos angezeigten Werbung. Dass nun auch Cyberkriminelle die Videoplattform nutzen, um durch Werbebetrug schnelles Geld zu machen, überrascht da wenig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.