23.02.2006 14:05 |

"Bordeaux"-Serie

Samsung stellt neue TV-Geräte vor

Am 9. März fällt in Deutschland der Vorhang zur größten Techno-Messe Europas, der CeBIT. Bei Samsung konnte man es aber offenbar nicht mehr erwarten und gab jetzt schon einen Vorschuss auf die eigenen Messe-Lorbeeren preis. Unter anderem kündigt der Hersteller aus Fernost eine neue TV-Linie an, die es in sich haben soll. Bei der Benennung der neuen, flachen Glotzen gehen’s die Produzenten ganz französisch an: Schlicht „Bordeaux“ sollen die TV-Geräte heißen.

Wer sich jetzt einen Fernseher im eleganten Weinrot erwartetet, liegt aber daneben. In Silber und in Schwarz wird’s die neuen High-Tech-TV-Geräte geben, weitere Farbdesigns werden aber folgen. Samsung setzt nach wie vor auf die LCD-Technologie und somit wird auch unter den Bordeaux’ kein Plasma-Schirm zu finden sein.

Dafür schlagen die technischen Details in die Region der Superlative - zahlenmäßig, jedenfalls. Die auf der CeBIT zur Schau gestellten TVs werden über Kontrastraten um 5000:1 verfügen. In Sachen Schnelligkeit sei mit einer Reaktionszeit von acht Millisekunden zu rechnen, was dem derzeitigen Standard guter PC-Bildschirme entspricht, im TV-Bereich aber nur bei wenigen Herstellern zu finden ist.

Neu ist der vergrößerte Betrachtungswinkel von 178 Grad. Dieser lag bisher – auch bei der Konkurrenz – immer bei zirka 160. Des Weiteren stattet Samsung seine Bordeaux’ mit zwei neuen Technologien aus: „Smooth Motion“ soll lästiges Bildruckeln vermeiden und „Filter Bright“ soll für bessere Kontrastverhältnisse bei dunklen Farbtönen sorgen. Preise und andere Ausstattungsmerkmale sind bislang noch nicht bekannt. Nach der CeBIT, die am 15. März endet, wird aber auch dieses Geheimnis keines mehr sein.

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol