Skurrile Outfits

Harley-Parade: Über 10.000 Biker trotzen dem Regen

Motor
08.09.2014 12:58
Trotz des durchwachsenen Wetters haben am Samstag geschätzte 10.000 Motorräder an der traditionellen Harley-Parade, dem Höhepunkt der "European Bike Week" in Kärnten, teilgenommen. Wie im Vorjahr bewegte sich die Karawane in teils skurriler Aufmachung rund um den Ossiacher See und wieder retour zum Faaker See.
(Bild: kmm)

Am Sonntag endete die "Bike Week". Die Bilanz ist trotz des schlechten Wetters einerseits positiv, weil alles friedlich verlaufen ist, andererseits wurde das Harley-Treffen von einem tödlichen Unfall überschattet, bei dem ein Harley-Fahrer ums Leben kam, weil ihm ein 84-jähriger Autofahrer die Vorfahrt genommen hatte. Außerdem wird nach einer Razzia im Rotlichtmilieu wegen Menschenhandel und Zwangsprostitution ermittelt. Insgesamt wurden während der Veranstaltung neun Motorräder im Gesamtwert von 210.000 Euro gestohlen.

Regen als echte Herausforderung
Wegen des immer wieder einsetzenden Regens in der gesamten Veranstaltungswoche waren die Organisatoren in diesem Jahr vor besondere Herausforderungen gestellt. So mussten etwa völlig durchweichte Parkflächen gesperrt und Hunderte Kubikmeter Hackschnitzel auf Veranstaltungsflächen gekarrt werden

Auch die Kleinen Gäste hatten trotz Regenwetter viel Spaß mit den großen Bikes. (Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
Auch die Kleinen Gäste hatten trotz Regenwetter viel Spaß mit den großen Bikes.
(Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
(Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
(Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
(Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
(Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
(Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
(Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
(Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
(Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
(Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
(Bild: APA/GERT EGGENBERGER)
(Bild: APA/GERT EGGENBERGER)

"Harley-Village zum Bersten voll"
Die Verantwortlichen zeigte sich trotzdem zufrieden: "Freitagabends war die Harley-Village zum Bersten voll. Die Bike-Freunde aus ganz Europa waren alle da, die Hotels rund um den Faaker See sind gut gebucht", sagte Thomas Michor, Chef der Tourismusregion Villach/Faaker See/Ossiacher See, am Samstag.

Rund 90.000 Besucher
Bedingt durch das Wetter seien während der Veranstaltungswoche jedoch weniger Motorräder als gewohnt in Kärnten auf der Straße gewesen. "Auch Tagesgäste und Zaungäste, die zum Schauen mit dem Auto anreisen, sind heuer sicher zu Hause geblieben", so Michor. Insgesamt wurden dennoch rund 90.000 Besucher verzeichnet.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele