Fr, 20. Juli 2018

Bedenklicher Trend

02.07.2014 11:46

Frauen lassen sich Füße für High Heels zuschneiden

Wer schön sein will, muss leiden. Dieses alte Sprichwort hat in den neuesten Beauty-Trends, die derzeit aus den USA zu uns herüberschwappen, einen neuen, traurigen Höhepunkt erreicht. Denn offensichtlich beschäftigt viele Frauen, dass sie zwar die neuesten Schuh-Trends der Designer tragen möchten, ihre Füße aber nicht wirklich in die schicken Schuhe passen. Daher boomen derzeit in den USA auch Beauty-OPs für die Füße.

Wir alle kennen das Märchen von Aschenputtel, in dem sich die bösen Stiefschwestern die Zehe bzw. die Ferse abschneiden, um in den Schuh zu passen und den Prinzen zu bekommen. Was die Brüder Grimm einst als Mahnmal gegen Gier verfasst haben, hat als irrer Schönheitstrend die Gegenwart erreicht, berichtet die "Daily Mail".

Denn der neueste Schrei bei US-Beauty-Docs ist der "Cinderella-Eingriff", bei der sich Patientinnen die Zehen kürzen und begradigen lassen, um die perfekte Fußform für High Heels zu bekommen. Dabei werden die Zehenknochen zersägt und wieder zusammengefügt, alles nur für die Schönheit. Eine schmerzhafte und zudem nicht ungefährliche Prozedur - die auch damit enden kann, dass die Patientin nach dem Eingriff gar nicht mehr auf Absätzen gehen kann.

"Loub Job" hat schon berühmte Anhängerinnen
Aber auch sonst tut so manche Frau einiges, um einen Tag in Zwölf-Zentimeter-Hacken zu überstehen. Schon vor einiger Zeit etablierte sich der sogenannte Loub Job, der eine Wortspielerei aus dem amerikanischen Begriff "Boob Job" für Brustvergrößerung und dem Designer-Heel von Christian Louboutin ist.

Dabei wird Collagen oder aber auch Eigenfett in die Unterseite der Zehen und des Ballens gespritzt, damit frau in sehr hohen Schuhen wie auf einem Polster schmerzfrei gehen kann. Schon einige berühmte Fans soll der "Loub Job" übrigens haben - unter anderem Kim Kardashian, die sich schon für ihre Reality-TV-Show "Keeping Up With The Kardashians" diesem Eingriff unterzogen hat.

Orthopäden jedoch warnen: Diese neuen Beauty-OP-Trends sollten nur bei Deformationen und starken Schmerzen an den Füßen angewandt werden. Aus rein ästhetischen Gründen sollte frau jedoch auf jeden Fall die Finger davon lassen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.