Mo, 18. Juni 2018

Millionen-Deal

27.12.2005 12:11

UPC kauft Inode komplett

Österreich bekommt einen neuen Telekom- und TV-Anbieter. Der Kabel-TV-Betreiber UPC, ein Tochterunternehmen des US-Konzerns Liberty Global, das bisher mit Telekabel nur in den österreichischen Ballungsräumen vertreten war, kauft zur Gänze den Wiener Internetanbieter Inode. Telekabel will damit sein Geschäft auf ganz Österreich ausweiten. Der Kaufpreis beträgt laut UPC knapp 95 Mio. Euro.

Die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden ist noch ausständig. Der endgültige Abschluss des Deals wird für Februar erwartet. Die Verträge sollen bereits am Freitag unterzeichnet worden sein. Am Montagvormittag haben UPC und die bisherigen Inode-Eigentümer die Transaktion bestätigt. Der Inode-Betrieb soll demnach aufrechterhalten werden.

Ab jetzt quasi österreichweit
"Dieses Business ist eine hervorragende Ergänzung zu unserem Kabelsystem, da es uns erlaubt, unsere Triple Play Services (Telefon, Internet, TV) auch national anzubieten", erklärte UPC-Austria-Chef Thomas Hintze. "Mit dieser Transaktion vergrößern wir unseren Sendebereich in Österreich", so auch Liberty Global-Chef Mike Fries. Auch bei Inode zeigte man sich zufrieden.

Vier sind nunmehr zwei
Mit der Übernahme setzt sich die Konsolidierung am heimischen Telekom-Markt weiter fort. Erst 2004 hatten die nach der Telekom Austria bisher führenden alternativen Telekom-Betreiber UTA und Tele2 fusioniert. UPC Telekabel versorgt knapp 600.000 österreichische Kunden mit TV, Internet und Telefon, Inode hat derzeit etwa 100.000 Kunden im Bereich Internet und Telefon. Nach eigenen Angaben ist Inode mit 57 Prozent Marktanteil in Österreich Marktführer bei entbündeltem Breitband-Internet. Mit knapp 300 Mitarbeitern wird Inode im laufenden Geschäftsjahr 2005 voraussichtlich rund 56 Mio. Euro Umsatz machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.