So, 24. Juni 2018

Staffel-Pass-Streit

24.09.2013 11:51

Apple gibt "Breaking Bad"-Fans in den USA nach

Apple hat gegenüber amerikanischen Fans der Kult-Fernsehserie "Breaking Bad" eingelenkt: Sie bekommen den zweiten Teil der fünften Staffel der beliebten Serie - anders als zunächst geplant - geschenkt. Apple verschickte am Dienstag Gutscheine über gut 23 Dollar an Kunden des US-iTunes-Store.

Hintergrund ist, dass die fünfte "Breaking Bad"-Staffel in zwei Teilen angeboten wird, die jeweils acht Folgen umfassen. Ein Staffel-Pass, den Nutzer auf iTunes für Serien kaufen können, galt nur für die ersten acht Folgen. Für das Ende der Serie sollten Zuschauer separat bezahlen.

Das sorgte bei den Fans der Serie um einen krebskranken Chemielehrer, der sich zum Drogenboss mausert (gespielt von Bryan Cranston, bekannt als Familienvater Hal in der Sitcom "Malcom mittendrin"), für Unmut. Ein Staffel-Pass solle für die ganze Staffel gelten, beschwerten sie sich.

Apple habe nichts mit der Aufteilung zu tun gehabt, schrieb der Konzern am Dienstag seinen Kunden. Tatsächlich steckt der US-Fernsehsender AMC dahinter, der "Breaking Bad" produziert. Dennoch gehe der zweite Teil der Staffel aufs Haus, erklärte Apple. Hierzulande hatte Apple die Serie von vornherein in zwei Teilen angeboten, nämlich als "Staffel 5" sowie als "The Final Season".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.