09.01.2013 10:42 |

5-Punkte-Programm

Kim Dotcom verrät: So lässt sich Online-Piraterie stoppen

MegaUpload-Gründer Kim Dotcom hat in einer Kurznachricht auf Twitter ein Fünf-Punkte-Programm gegen Online-Piraterie veröffentlicht. Der 38-Jährige, dem wegen Urheberrechtsverletzung eine Auslieferung in die USA droht, dürfte damit vielen Internetnutzern aus der Seele sprechen: Binnen zwei Tagen wurde der Tweet bereits rund 6.500 Mal geteilt.

"Wie man Piraterie stoppen kann: 1: Erschaffe großartiges Zeug. 2: Mach es einfach zu kaufen. 3: Gleichzeitige weltweite Verfügbarkeit. 4: Fairer Preis. 5: Lauffähig auf allen Geräten", twitterte Kim Dotcom und brachte damit zur Sprache, was viele Internetnutzer bereits seit Jahren kritisieren. Insbesondere die Politik der großen Studios, Filme nicht zeitgleich in die Kinos zu bringen und anschließend nur nach und nach über die diversen Distributionskanäle für verschiedenste Medien zu veröffentlichen, wird von ihnen bemängelt.

Spannend erwartet wird indes, was Dotcom selbst der Industrie Neues entgegenzusetzen hat: Am 19. Jänner – und damit auf den Tag genau ein Jahr nach der Schließung von MegaUpload – will der gebürtige Deutsche seinen Nachfolgedienst Mega starten. "Noch 10 Tage bis zum Start von Mega", schrieb Dotcom am Mittwoch via Twitter. "Noch 10 Tage, bis die US-Regierung unterliegt und Innovation triumphiert."

Aus den Fehlern der Vergangenheit will Dotcom bisherigen Angaben zufolge gelernt haben: Statt wie bei MegaUpload Server in den USA zu nutzen, setzt Mega auf das Prinzip des sogenannten Distributed Hosting: ein Netz von weltweit verteilten und über die Cloud miteinander verbundenen Rechnern. Alle Daten sollen zudem automatisch im Browser ver- und auch wieder entschlüsselt werden, um größtmögliche Anonymität zu gewähren.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Hier im Video
So frenetisch wurde Ribery in Florenz empfangen
Fußball International
Krankheitsvorbeugung?
Exotisches Superfood nicht überschätzen!
Gesund & Fit

Newsletter