„Krone“-Kommentar

Stürzt Störenfried Österreich Brüssel ins Chaos?

Kolumnen
18.06.2024 20:00

Brüssel hat schon eine lange Erfahrung im Umgang mit Störenfrieden, damit es die EU nicht zerreißt. Die Liste ist lang, und am 1. Juli wird mit Ungarn ein Land die halbjährliche Ratspräsidentschaft übernehmen, dessen Regierung wegen demonstrativer Verletzung des EU-Asylrechts zu täglich einer Million Euro Strafe verurteilt ist.

Stürzt Österreich EU ins Chaos?
Was sich aber Österreich jetzt leistet, ist einzigartig. Es macht sich in Brüssel nicht nur zur Lachnummer, es kann auch die EU in ein veritables Politchaos stürzen, falls der EU-Gerichtshof einer Nichtigkeitsklage aus dem Bundeskanzleramt stattgibt.

Das Votum der Umweltministerin war in Brüssel das Zünglein an der Waage zum Renaturierungsgesetz gewesen. Nicht nur das: Das EU-Parlament hatte schon vorher mit Mehrheit entschieden. Komplizierter geht’s nimmer.

Der EU gilt das Renaturierungsgesetz als Meilenstein. Würde es vom EU-Gerichtshof durchs Dazwischengrätschen aus dem Ballhausplatz für nichtig erklärt werden, wäre in der EU Chaos pur angesagt.

Analysiert für die „Krone“: Außenpolitik-Experte Kurt Seinitz (Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)
Analysiert für die „Krone“: Außenpolitik-Experte Kurt Seinitz

Dass nun ausgerechnet Österreichs Regierung mit diesem Offenbarungseid ihrer Koalition in Brüssel Sand ins Getriebe streut, ist mehr als peinlich. Zudem ist es ja „nur“ eine innenpolitische Fehde um die Startpositionen in den Wahlkampf: Die Grünen können ihre durch Schilling demoralisierten Funktionäre mobilisieren, und die ÖVP hat ein ganz besonderes Zuckerl für ihre Kernwählerschaft.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele