Mo, 24. September 2018

Ob sie's wohl bauen?

31.10.2012 16:19

Jaguar präsentiert edles Speedboat mit Mega-Finne

Jaguars Design-Direktor Ian Callum hat sich an einem Speedboot versucht – das nobel anmutende Ergebnis haben die Briten im Zuge der internationalen XF-Sportbrake-Vorstellung präsentiert. Das passt hervorragend zur jüngsten Kombi-Kreation. Der nützlichste XF darf 1.850 kg an den optionalen Haken nehmen. Aber auch in puncto Design sieht Callum eine Verbindung zur Marke.

Das Speedboat hat einen Glasfaser-Rumpf, mit einem Deck aus naturbelassenem Teak. Das Deck wird markant von einer Karbonfiber-Finne geteilt, die vom legendären D-Type inspiriert wurde. Die Front des Bootes fließt nahtlos in die Scheibe über und die rote 2+1 Kajüte folgt dem sportlichen Charakter der aktuellen Jaguar-Interieurs. Die Geschichte von Jaguar ist auch subtil umgesetzt in den vom XJ der Serie I inspirierten doppelten Tankdeckeln.

Ob der über sechs Meter lange Kahn mit dem edlen Fiberglasrumpf jemals zu kaufen sein wird, bleibt einstweilen offen. Der Jaguar XF Sportbrake, die vielseitigste Variante des Jaguar XF, kommt dagegen in der letzten November-Woche in Österreich auf den Markt. Dynamisch, luyuriös und mit einem Ladevolumen von bis zu 1675 Liter.

Angeboten wird der Jaguar XF Sportbrake mit drei Diesel-Antrieben, einem 2,2-l-Vierzylinder-Diesel und zwei Leistungsvarianten des 3,0-l-V6-Biturbo-Diesel. Die Kraftübertragung erfolgt jeweils mittels einer 8-Gang-Automatik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.