In nur einem Jahr

13 Tonnen an Lithiumionen Akkus entsorgt

Oberösterreich
10.05.2024 10:00

Wo landen eigentlich die großen Mengen an Lithium-Ionen-Batterien? Alleine in Oberösterreich waren es im vergangenen Jahr 13 Tonnen an entsorgten Batterien. SPÖ-Energiesprecher Thomas Antlinger fragte bei Landesrat Markus Achleitner und Stefan Kaineder nach.

Kleine Batterien, aber große Berge an Müll: SPÖ-Energiesprecher Thomas Antlinger wollte von den Landesräten Markus Achleitner (ÖVP) und Stefan Kaineder (Grüne) wissen, wie viele der sogenannten 18650-Lithium-Ionen-Akkus in OÖ entsorgt werden. Diese Art der Batterie wird hauptsächlich in tragbaren Geräten wie Laptops, Powerbanks, Taschenlampen, elektrischen Zigaretten und in erneuerbaren Energiesystemen wie Solarspeichern und E-Fahrzeugen eingesetzt.

SPÖ-Energiesprecher Thomas Antlinger mit einer Batterie. (Bild: SPÖ Landtagsklub)
SPÖ-Energiesprecher Thomas Antlinger mit einer Batterie.

Forschungsprojekte gefordert
Aus den Anfragebeantwortungen, die der „Krone“ vorliegen, geht hervor, dass im vergangenen Jahr alleine in den hiesigen Altstoffsammelzentren knapp 13 Tonnen Lithiumbatterien abgegeben wurden. Dazu kommen weitere 358 Tonnen Gerätebatterien. Doch was passiert mit der großen Menge an Abfall? Die gesammelten Batterien wurden laut den Landesräten an die Firma Saubermacher zur Verwertung übergeben. Zudem würden seitens des Landes Forschungsprojekte rund um das Thema Recycling von Altakkus gefördert.

Mehr anstatt weniger Akkus
„Im Sinne der Vermeidung von Sondermüll vermisse ich jedoch parallel dazu auch Konzepte zur Nachnutzung von Altakkus“, so Antlinger. Der SPÖ-Politiker geht davon aus, dass in den kommenden Jahren noch mehr Batterien im Umlauf sein werden. „Aufgrund gesellschaftlicher Entwicklungen und Bedürfnisse – Stichwörter E-Bikes, E-Scooter oder E-Autos – ist anzunehmen, dass künftig mehr anstatt weniger Akkus entsorgt werden.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele