Schwere Zeit

Prinz William nach Kates Diagnose zurück im Dienst

Royals
16.04.2024 15:05

Prinz William hat seinen ersten offiziellen Termin seit Prinzessin Kates Krebs-Diagnose angekündigt. Lange müssen sich Royal-Fans nicht gedulden …

Das Prinzenpaar von Wales macht im Augenblick eine schwere Zeit durch. Nach einer Bauch-Operation im Jänner wurde bei Prinzessin Kate Krebs entdeckt. Sie muss sich seither eine adjuvanten Chemotherapie unterziehen, die noch im Körper befindliche Krebszellen abtöten soll, um einen späteren Rückfall zu verhindern.

Sie gab ihre Diagnose kurz vor Ostern in einem Video bekannt, in dem sie auch darüber sprach, wie schwer es war, die Situation ihren drei Kindern Prinz George (10), Prinzessin Charlotte (8) und Prinz Louis (6) zu erklären. Kate bat darum, ihre Privatsphäre und die ihrer Familie zu respektieren. Zuvor hatte es in Sozialen Medien teils wilde Spekulationen über Kates Gesundheitszustand gegeben.

Prinzessin Kate machte ihre Diagnose in einem Video öffentlich. (Bild: APA/BBC Studios via AP)
Prinzessin Kate machte ihre Diagnose in einem Video öffentlich.

Rückkehr wichtig fürs Königshaus
Die Osterferien, die in England drei Wochen dauern, nützten sie, um mit den Kindern Erholung am Land zu finden, beisammen zu sein und gemeinsam etwas zu unternehmen, bevor diese zurück in die Schule und zu möglicherweise neugierigen Fragen ihrer Klassenkameraden müssen.

Unter anderem besuchte William vorige Woche mit seinem ältesten Sohn George ein Fußballmatch von Aston Villa gegen Lille.

Auch für den sehr fürsorglichen William endet diese Zeit, in der er sich mit all seiner Kraft der Gesundung seiner Frau und seinen Kindern widmen konnte, in dieser Woche. 

Er hat erste royale Auftritte angekündigt. Seine Rückkehr zu seinen Pflichten ist für das Königshaus wichtig, da auch König Charles wegen einer Krebserkrankung und Therapie für öffentliche Auftritte ausfällt.

Prinz George und Prinz William waren schon öfter im Stadion zu Gast – hier bei einem Spiel zwischen Aston Villa und Nottingham Forest im letzten April. (Bild: JASON CAIRNDUFF / REUTERS / picturedesk.com)
Prinz George und Prinz William waren schon öfter im Stadion zu Gast – hier bei einem Spiel zwischen Aston Villa und Nottingham Forest im letzten April.

Überschüssige Lebensmittel
Der 31-jährige britische Thronfolger wird demnach am Donnerstag Surrey und West-London besuchen, um „den Einfluss, den Organisationen in der Region durch ihre Arbeit auf die Gemeinschaft und die Umwelt haben, ins Rampenlicht zu rücken“.

Der Prinz wird zunächst die Wohltätigkeitsorganisation Surplus to Supper besuchen, um zu sehen, wie überschüssige Lebensmittel angeliefert, sortiert und neu verpackt werden, um sie an gemeinnützige Organisationen zu liefern.

Anschließend wird er ein Jugendzentrum in der Hauptstadt besuchen, das regelmäßig von der Wohltätigkeitsorganisation mit überschüssigen Lebensmitteln beliefert wird, und sich darüber informieren, wie diese den jungen Menschen helfen, die dort betreut werden.

Prinz WilliamPrinz William wird noch diese Woche ins Rampenlicht zurückkehren. (Bild: APA/AFP/POOL/HENRY NICHOLLS)
Prinz WilliamPrinz William wird noch diese Woche ins Rampenlicht zurückkehren.

William hat zuletzt am 19. März an einer Veranstaltung zur Bekämpfung der Obdachlosigkeit in Sheffield teilgenommen – drei Tage vor Kates Krebsenthüllung am 22. März.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele