„Prosecco“-Streit

Italiener zwingen Salzburger Lokal zu neuem Namen

Land & Leute
05.04.2024 10:30

Seit 1996 wird im „Prosecco“ in Salzburg-Nonntal schick gespeist. Wegen des Lokalnamens drohte der Verband hinter dem Schaumwein aus Norditalien jüngst mit Klage.

Jakob und Lizzy Aigner sagen demnächst „Ciao“. Die Gastronomen müssen sich vom Namen ihres Lokals „Prosecco“ in Salzburg-Nonntal verabschieden. Das italienische Konsortium hinter dem bekannten Schaumwein wollte den Aigners mit einem Brief im Mai 2023 den Lokalnamen ihres schicken Italo-Restaurants verbieten. Unzählige Anwaltsschreiben gingen hin und her, Versuche sich mit den Prosecco-Produzenten zu einigen schlugen fehl. Jakob und Lizzy Aigner gaben schließlich nach. Mit Mai benennt das Gastro-Paar ihr „Prosecco“ in „Animo“ um.

Schaden von 50.000 Euro
Seit 1996 gibt es das Lokal schon unter dem Namen „Prosecco“, Aigners übernahmen 2021 von Heidi Kronberger. „Wir mussten einsehen, dass der Weg vor Gericht riskant, kostspielig und langwierig ist“, sagt Lokalchef Jakob Aigner zur „Krone“. Auch Anwälte rieten davon ab. Auf das Unterlassungsgesuch der Italiener hätte eine jahrelange Namenspause bis zum Gerichtsentscheid gefolgt.

Auf Kosten von 50.000 Euro blieben die Salzburger auch so sitzen. „Die Anwälte waren teuer. Vom Kuli bis zum eigens gestalteten Geschirr – alles muss neu gemacht werden“, so Aigner. Auch die Karte wird erneuert, aber nur der Prosecco gestrichen: Aigners setzen zukünftig verstärkt auf Champagner und Cremant.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele