So, 24. Juni 2018

Start 2013

23.04.2012 15:21

Spatenstich für Handy-Werk von Nokia in Vietnam

Nach dem Abzug seiner Produktion aus Europa hat Nokia den Aufbau einer neuen Fabrik in Vietnam gestartet. Das Werk solle günstige Telefone für die Wachstumsmärkte der Entwicklungsländer produzieren, sagte Nokia-Managerin Mary McDowell bei der offiziellen Feier am Montag. Die Produktion soll Anfang 2013 beginnen.

Nokia hatte im vergangenen Herbst bereits die Produktion einfacher Handys aus dem rumänischen Cluj nach Asien verlagert. Das Werk war erst 2008 von Bochum aus nach Rumänien gezogen. In Deutschland baute Nokia stattdessen einen Schwerpunkt für Software-Entwicklung auf, unter anderem bei Navigationsdiensten. Anfang Februar kündigte das Unternehmen die Konzentration der Smartphone-Herstellung in Asien an. Davon sind in Ungarn, Finnland und Mexiko 4.000 der zusammen 6.900 Mitarbeiter betroffen.

Der Umzug in die Nähe der asiatischen Zulieferer solle für ein höheres Innovationstempo und eine bessere Verzahnung mit den Bauteile-Herstellern sorgen, erklärte Nokia. Den betroffenen Mitarbeitern solle bei der Suche nach neuen Jobs geholfen werden.

Nokia ist einer der wenigen Elektronikanbieter, die noch selbst ihre Geräte bauen. Konkurrenten wie Apple setzen auf asiatische Auftragsfertiger. In der Vergangenheit hatte es immer wieder Spekulationen gegeben, Nokia könnte die eigene Produktionsstruktur auf den Prüfstand stellen. Offiziell hieß es jedoch stets, man habe damit enorme logistische Vorteile.

Der finnische Handyhersteller hat derzeit allerdings mit Absatzproblemen und hohen Verlusten zu kämpfen. Erst vergangene Woche hatte der langjährige Weltmarktführer für das erste Quartal erneut ein Minus von 929 Millionen Euro bekannt gegeben. Während Nokia bei Smartphones Apples iPhone und Geräte mit Googles Android zusetzen, wächst bei einfachen Handys die Konkurrenz durch günstige chinesische Anbieter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.