So, 24. Juni 2018

Ölsperren errichtet

17.03.2012 14:06

Tausende Liter Diesel in Teich auf Koralm geflossen

In der Nacht auf Freitag sind 4.000 bis 5.000 Liter Dieselöl in einen Speicherteich für die Beschneiung der Skiliftgesellschaft auf der Kärntner Koralm geflossen. "Bei der Betriebstankstelle dürfte es einen Defekt gegeben haben", sagte der Umweltweltsachverständige des Landes, Gerald Bartel, am Freitagabend.

"Der Diesel bleibt - von der Wasserrechtsbehörde der BH Wolfsberg genehmigt - bis zum Abpumpen Anfang kommender Woche im dichten Teich", so Bartel weiter. Jedoch gelangten, noch bevor der Pegel des Speicherteichs abgesenkt werden konnte, einige Hundert Liter des Treibstoffs aus dem Teich in einen Bach, der zur Lavant führt.

"Weiterer Diesel kann nicht mehr aus dem Teich gelangen"
"1,5 Kilometer unter dem Teich haben wir im Bach eine Ölsperre errichtet. Bis in die Lavant gelangt kein Diesel", versicherte Bartel. Zahlreiche Proben wurden entnommen. "Ich kann ausschließen, dass es zu einer umweltbeeinträchtigenden Verschmutzung gekommen ist", so der Experte. "Weiterer Diesel kann nicht mehr aus dem Teich gelangen", erklärte Bartel.

Anfang kommender Woche werde der Diesel von der Oberfläche des alpinen Gewässers abgeschöpft und per Tankwagen abtransportiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.