Mehrheit lebt in Wien

Rund 20.000 registrierte Obdachlose in Österreich

Österreich
11.06.2023 11:26

In Österreich waren 2021 knapp 20.000 Menschen als obdachlos oder wohnungslos registriert. Zwei Drittel waren Männer und fast 60 Prozent waren in Wien daheim. Eine Befragung von Betroffenen zeigt: Sozialkontakte sind sowohl Auslöser als auch Gegenmittel von Obdachlosigkeit.

„Ein Großteil der Befragten nennt als Hauptursache für ihre Wohnungslosigkeit Probleme in Beziehungen oder familiäre Schwierigkeiten“, schreibt die Statistik Austria, die diesmal einige hundert zeitweise von Obdachlosigkeit Betroffene befragt hat.

Wobei familiäre und Beziehungsprobleme oft schwer zu trennen seien. Zugleich sind etwa zwei Drittel der Betroffenen in dieser Phase bei Verwandten oder Freunden untergekommen - für Frauen gilt das sogar noch etwas häufiger als für Männer. Während Frauen als Alternative am häufigsten Notunterkünfte aufsuchten, fanden sich Männer als Ersatz für die Couch eher auf der Straße oder in einem Gartenhaus, einem Campingwagen wieder.

Obdachlosigkeit wird vor allem in städtischen Ballungsräumen registriert, geht aus der Wohnstatistik 2022 der Statistik Austria hervor. Den Weg zurück zu einer dauerhaften Bleibe findet ein Viertel dank Unterstützung von Familie, Partnern oder Freunden. Danach folgen ein neuer Job oder eine geförderte Wohnung als häufig genannte Auswege aus der Obdach- oder Wohnungslosigkeit.

Viele Österreicher erleben zeitweise Wohnungslosigkeit
Die detaillierte Befragung der Statistik Austria von ehemals wohnungslosen Menschen, die mittlerweile wieder in einem Haushalt gemeldet sind, deutet auch an, dass zeitweise Wohnungslosigkeit nicht so selten vorkommt. Knapp sechs Prozent der erwachsenen Bevölkerung haben so eine Phase durchlebt, hochgerechnet wären das 300.000 bis 440.000 Menschen in Österreich.

In den Corona-Jahren 2020 und 2021 ist die Zahl der registrierten Obdach- und Wohnungslosen leicht zurückgegangen - parallel zu einem Rückgang bei den vollzogenen Wohnungsräumungen. Anfang der 2010er-Jahre waren bis zu 25.000 Menschen in dieser Kategorie registriert, 2021 waren es 19.450. Wie viele Menschen ohne Registrierung kein Dach über dem Kopf haben, geht aus den Zahlen der Statistik Austria nicht hervor.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele