07.11.2011 17:00 |

"Reformbremser"

Lehrer meutern gegen die eigene Gewerkschaft

Die engagierten Lehrer haben genug vom ewigen Blockieren. Sie verlangen dringend Reformen und meutern nun sogar offen gegen die eigene Vertretung. Während Beamtenchef Fritz Neugebauer diese Woche beim Gewerkschaftskongress im Amt bestätigt wird, fordert Bernd Schilcher, Mitinitiator des Bildungsvolksbegehrens, den Rücktritt des ständigen "Bremsers".

"Wir brauchen einen Kurswechsel. Endlich weg vom Image der bewegungsunfreundlichen Lehrer und ewigen Blockierer", so eine Lehrer-Plattform, die das Bildungsvolksbegehren von Ex-Finanzminister Hannes Androsch unterstützt. Die Pädagogen betonen: "Wir sind wesentlich fortschrittlicher und aufgeschlossener als unsere Vertretung."

Das belegt nun auch eine aktuelle "market"-Umfrage: Demnach sehen 35 Prozent der befragten Lehrer die Gewerkschaft eher als Hemmschuh für die Schuldebatte, für 18 Prozent sind Beamtenchef Neugebauer und Co. völlige Blockierer.

"Lehrer leiden unter Gewerkschaft"
ÖVP-Bildungsexperte Schilcher legt angesichts dieser Zahlen noch nach: "Neugebauer sollte nicht mehr kandidieren, sondern Platz für jemand Reformfreudigeren machen." Schilcher weiter: "Die Lehrer leiden unter ihrer Gewerkschaft, die ständig bremst und den Ruf der Berufsgruppe schädigt."

An "Beamten-Dinosaurier" Neugebauer (Bild) prallt aber jegliche Kritik an seiner Person in gewohnter Manier ab: "Diese Umfrage ist absoluter Nonsens. Das stimmt doch vorne und hinten nicht."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol