Mi, 15. August 2018

Bremen im Höhenflug

26.09.2011 16:02

Arnautovic: "Dann jagen wir eben die Bayern"

Werder Bremen mischt in der deutschen Bundesliga nach der Katastrophensaison 2010/11 wieder vorne mit. Nach einem 2:1 gegen Hertha BSC haben sich die Hanseaten als erster Verfolger der groß aufspielenden Bayern positioniert. "Jetzt sind wir Zweiter, dann jagen wir eben die Bayern", erklärte der in Bremer Diensten stehende Marko Arnautovic nach dem Erfolg gegen den Aufsteiger selbstbewusst. Anders als der ÖFB-Legionär gaben sich die Werder-Verantwortlichen aber eher zurückhaltend.

Zwei Zähler trennen Werder derzeit von den Bayern. Dennoch scheint der Rekordmeister aus München anhand des bisher Gezeigten außer Reichweite zu sein, auch weil Bremen trotz fünf Siegen in den ersten sieben Runden einige Probleme in der Defensive offenbarte.

Auch am Sonntag taten sich die Bremer gegen durch zwei Ausschlüsse dezimierte Berliner lange Zeit sehr schwer. "Es sieht von außen leichter aus, als es ist, gegen neun zu spielen. Wir müssen uns bei Claudio (Doppeltorschütze Pizarro, Anm.) bedanken", sagte Arnautovic, der sich erfolglos mit Distanzschüssen versuchte.

"Nicht die weiße Fahne vor Bayern hochziehen"
Geschäftsführer Klaus Allofs will jedenfalls am Boden bleiben, verbindet dies aber zumindest mit einer kleinen Kampfansage an die Bayern: "Es steht uns gut, einen klaren Kopf zu behalten und realistisch zu bleiben. Fast alle unsere Spiele hingen am seidenen Faden und hätten auch anders ausgehen können. Aber ich bleibe auch bei meinen Aussagen, dass die 17 anderen Bundesliga-Klubs auch nicht nach sieben Spieltagen die weiße Fahne vor den Bayern hochziehen müssen."

Trainer Thomas Schaaf mahnt in der Stunde des Erfolgs hingegen auch die letzte Saison ein: "Wir bleiben ganz gelassen. Wir vergessen die Dinge, die letztes Jahr passiert sind, nicht so schnell wie unsere Fans, die sich jetzt mit uns freuen. Aber die dürfen das auch gern vergessen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Fix im CL-Play-off
Minamino schießt RB Salzburg zu Last-Minute-Sieg!
Fußball International
Brücken-Drama in Genua
Star-Kicker „verpasst“ Inferno um 10 Minuten!
Fußball International
WM-Qualifikation
Verletzte Schnaderbeck fällt für Österreich aus!
Fußball International
Köln: Hooligan-Attacke
Unbeleuchtete Raser und „neue Gewalt-Dimension“
Fußball International
„Richtiger Zeitpunkt“
Vize-Weltmeister Mandzukic beendet Teamkarriere
Fußball International
Dario Scuderi
„Medizinisches Wunder!“ BVB-Stütze gibt Comeback
Fußball International
Die „Krone“ in Israel
Andi Herzog „ist ja ein extrem sympathischer Typ!“
Fußball International
Chelsea leiht ihn aus
Noch ein großer Coup: Bakayoko kommt zu Milan!
Fußball International
Wegen Patzer
Leverkusen zettelt Internet-Streit mit Cech an!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.