Bewohner frieren

Kein Strom und Heizung: Blackout ist hier Realität

Wien
15.12.2022 16:02

Seit mehreren Wochen müssen in Wien-Meidling insgesamt 30 Mieter ohne Strom und Heizung leben. Die „Krone“ war vor Ort.

Stockdunkel und eiskalt ist es in dem grauen Zinshaus am Gaudenzdorfer Gürtel 41 in Meidling. Das Thermometer beim „Krone“-Lokalaugenschein zeigt keine zehn Grad. Seit dem 23. November leben hier rund 30 Menschen ohne jeglichen Strom und Heizung. Bei den Temperaturen ist das gesundheitsgefährdend.

Auch die sanitären Verhältnisse sind unerträglich. Der Blackout ist in diesem Haus also bereits Realität geworden. Halil A. (31) haust hier seit drei Monaten und benötigt Gaskocher und eine Powerbank, um seinen Alltag zu bestreiten. Noch bis vor kurzem hätten hier auch Familien mit Kindern gelebt, doch die sind längst ausgezogen, sagt er.

Stromnetz wurde widerrechtlich angeschlossen
Auf „Krone“-Anfrage berichtet die Polizei Wien, dass Polizisten unterstützend für Mitarbeiter der „Wiener Netze GmbH“ vor Ort waren. Laut diesen soll ein Haus in dem Bereich widerrechtlich an das Stromnetz angeschlossen worden sein. Diesbezüglich wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Auskünfte zu etwaigen anderen Einsätzen bzw. zu den Bewohnern können aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht gegeben werden.

Seitens des Bezirks heißt es, dass Bezirksvorsteher Wilfried Zankl (SPÖ) erst vor kurzem davon erfahren hatte. Es handelt sich soweit bekannt um mietrechtliche Probleme und illegalen Strombezug. Die Bezirksvorstehung habe vollstes Vertrauen in die zuständigen Stellen, dass der Fall aufgeklärt wird.

Zitat Icon

Die vorliegende Unbrauchbarkeit des Mietgegenstandes rechtfertigt den sofortigen Rücktritt vom Mietvertrag nach § 1117 ABGB. Wir haben daher den Mietern ein Formular mit einer Auflösungserklärung zukommen lassen, mit dem die Mietverhältnisse sofort beendet werden können.

MieterHilfe der Stadt Wien

Hauseigentümer hat Stromliefervertrag gekündigt
Die Wiener Netze bestätigen, dass der Hauseigentümer den Stromliefervertrag gekündigt hat. Wegen mehrerer Missstände. Dies sei übrigens auch schon im April dieses Jahres geschehen. Danach wurde die Anlage widerrechtlich wieder in Betrieb gesetzt. Es kam zu einem Stromdiebstahl in der Höhe von mehreren Tausend Euro.

Der Eigentümer, die PECADO GmbH, spricht von einer komplexen Situation mit zwei Hauptmietern, Untermieter seien keine bekannt. Jedoch hätten die Wiener Netze von sich aus den Strom abgeschaltet. Die Hausverwaltung OMEGA-BC Hausmanagement GmbH hat auf eine „Krone“-Anfrage nicht reagiert.

Die Mieterbeihilfe ist jedenfalls bereits aktiv. Wie es hier jetzt weitergehen soll, weiß aber niemand. Vor wenigen Tagen wurde ein anonymer Zettel im Stiegenhaus gefunden, in der den Bewohnern angedroht wurde, dass sie bis Jahresende das Haus räumen müssen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele