31.12.2002 14:48 |

Power-Zwerg

Sony-Ericsson T600 im Test

Das Sony Ericsson T600 ist eines der kleinsten und leichtesten Handys am Markt. Doch kann das Mobiltelefon auch in Leistung und Features überzeugen? Krone.at hat getestet und stellt den Power-Zwerg von Sony-Ericsson vor.
Schon beim Öffnen der Schachtel wird deutlich,wie klein das Handy eigentlich ist. Im Vergleich zum Karton, wirktdas Telefon winzig klein. Im Vergleich zum alten Sony J5-Modelist es nur mehr halb so groß, obwohl die Tasten größerund auch das Display kaum kleiner ist Das Monochrom-Display begrüßtnach dem Einschalten mit einer kleinen Animation. Das Menüorientiert sich am klassischen Ericsson-Navigatonssystem und istschnell durchschaut. Eine Menü-Taste, und zwei Pfeile reichenum sich zurechtzufinden.
 
Das Mobiltelefon ist mit WAP Technologie ausgestattet,allerdings muss man auf schnelles GPRS verzichten, neben Textnachrichtenkönnen auch EMS-Nachrichten mit Bild und Ton versendet werden.Da EMS-Geräte jedoch kaum verbreitet sind könnte mandarauf aber auch verzichten. Praktisch ist der kleine Kalender,der die wichtigsten Termine verwaltet und an Geburtstage erinnert.Auch nicht unwesentlich: Das T600 verfügt über exzellenteSprachqualität. Die Oberfläche des Handys wirkt ziemlichedel, allerdings ist es nicht allzu robust, die Rückseitewird nur leichtes Schieben geöffnet. Durch seine Größetaugt das T600 durchaus zum Eye-Catcher, ist aber im Design nichtso cool wie andere Edel-Geräte.
 
Fazit: Wer ein ultrakleines Handysucht, das über alle Basis-Funktionen verfügt und nochdazu chic aussieht, ist mit dem T600 gut aufgehoben. Allerdingsmuss man auf GPRS, Farb-Display und Bluetooth verzichten.
Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol